1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Lokales 30 000 Euro Schaden in Ex-Hauptschule-Nord

Lokales 30 000 Euro Schaden in Ex-Hauptschule-Nord

Auf bis zu 30 000 Euro schätzt Zweibrückens Stadtsprecher Heinz Braun laut SWR-Bericht den Schaden in der ehemaligen Hauptschule-Nord. Dort hatten in der Nacht zum Samstag Vandalen gewütet und dabei acht Räume unter Wasser gesetzt sowie Schaum aus Feuerlöschern versprüht (wir berichteten). Gravierende Schäden seien dabei aber nicht entstanden. "Die Statik des Hauses ist überhaupt nicht in Mitleidenschaft gezogen worden", sagte Braun gegenüber dem Sender. Die Elektrik habe nach ersten Prüfungen so gut wie keine Schäden erlitten. Auf dem Schaden bleibt die Stadt möglicherweise sitzen, denn sie ist Eigentümerin des Gebäudes. Braun erklärte, für ihre Gebäude habe die Stadt keine entsprechende Versicherung. Sollten keine Täter gefunden werden, die man in Regress nehmen könnte, müssten die Kosten von der Stadt getragen werden.

Auf bis zu 30 000 Euro schätzt Zweibrückens Stadtsprecher Heinz Braun laut SWR-Bericht den Schaden in der ehemaligen Hauptschule-Nord. Dort hatten in der Nacht zum Samstag Vandalen gewütet und dabei acht Räume unter Wasser gesetzt sowie Schaum aus Feuerlöschern versprüht (wir berichteten). Gravierende Schäden seien dabei aber nicht entstanden. "Die Statik des Hauses ist überhaupt nicht in Mitleidenschaft gezogen worden", sagte Braun gegenüber dem Sender. Die Elektrik habe nach ersten Prüfungen so gut wie keine Schäden erlitten. Auf dem Schaden bleibt die Stadt möglicherweise sitzen, denn sie ist Eigentümerin des Gebäudes. Braun erklärte, für ihre Gebäude habe die Stadt keine entsprechende Versicherung. Sollten keine Täter gefunden werden, die man in Regress nehmen könnte, müssten die Kosten von der Stadt getragen werden.