1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Leserbrief zum Thema Überflieger

Leserbrief zum Thema Überflieger

Über Einflussnahme kann man mutmaßen

Zu: "Überflieger : Steuerzahlerbund bohrt nach" (vom 27. März)

Demografie geht anders! Der Überflieger ist nun doch wieder notwendig, aber kein Maßgeblicher sagt, warum er so plötzlich seine Meinung geändert hat. Über die Einflussnahme von Globus und Möbel Martin kann man nur mutmaßen. Das ganze ging sang- und klanglos über die Politbühne, sozusagen geheim.

Beim Bäumefällen läuft es verdammt ähnlich. Für Bäume ist Zweibrücken ein gefährliches Pflaster, sie sind dann einfach mal weg. So geschehen am Himmelsberg, am Waldweg an der Richard-Wagner-Straße, jüngst am Parkplatz des Helmholtz-Gymnasiums, und noch einige Fälle mehr.

Es ist umso erfreulicher, dass nun häufiger im Voraus über bevorstehende Fällmaßnahmen berichtet wird, allerdings ohne erkennbare Bürgerbeteiligung und zum Teil schwer nachvollziehbarer Begründung. Standardbegründungen sind Krankheit oder Umsturzgefahr. Erfreulich ist, dass wir nun offensichtlich einen kompetenten Baumfällminister haben. Also dann, Mut zur Bürgerbeteiligung .

Rainer Lodes, Zweibrücken .