1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Landgericht stellt neue Chefin des Appart-Flüchtlingsheims

Landgericht stellt neue Chefin des Appart-Flüchtlingsheims

Entlastung für Jürgen Buchholz, der derzeit neben der Justizvollzugsanstalt Zweibrücken auch die beiden Flüchtlings-Erstaufnahmeeinrichtungen am Flughafen und im Appart-Hotel managt: Ab 1. Januar nimmt ihm Barbara Matheis die Verantwortung fürs Appart-Hotel ab.

Hautamtlich ist Matheis bisher Geschäftsleiterin des Landgerichts Zweibrücken und damit verantwortlich für die Verwaltung des Gerichts. Diesen Posten werde sie auch behalten, unterstrich Landgerichts-Präsident Markus Gietzen gegenüber dem Merkur. Man werde ihr jedoch so viel Arbeit abnehmen, dass sie sich angemessen um die Flüchtlingsunterkunft kümmern könne. Primär vom Gericht aus: "Sie telefoniert von hier, sie schreibt von hier", so Gietzen. Hintergrund der Personalie ist laut Gietzen ein Hilferuf des Führungsstabes Flüchtlingshilfe des Justiz-Ministeriums. Matheis habe man intern ausgewählt, "weil sie eine Gute ist und Erfahrung in der Verwaltung hat". Dass ein Richter die Aufgabe übernehme, verbiete das Richtergesetz.

Um das Tagesgeschäft im Appart-Hotel wird sich weiter der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) kümmern, unterstrich Gietzen. Matheis' Aufgabe sei primär die Verwaltung und der Kontakt zur Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD).