1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Kritik an laschem Vorgehen gegen Falschparker

Kritik an laschem Vorgehen gegen Falschparker

Zweibrücken. Die Kritik an einem zu laschen Vorgehen des Ordnungsamtes gegen Falschparker hat der Zweibrücker Oberbürgermeister Helmut Reichling in der jüngsten Stadtratssitzung zurückgewiesen. Ein Bürger hatte in der Einwohnerfragestunde moniert, die Stadt entwickele sich zum "Falschparker-Paradies". Das gelte besonders für die Rosengarten- und die Saarlandstraße

Zweibrücken. Die Kritik an einem zu laschen Vorgehen des Ordnungsamtes gegen Falschparker hat der Zweibrücker Oberbürgermeister Helmut Reichling in der jüngsten Stadtratssitzung zurückgewiesen. Ein Bürger hatte in der Einwohnerfragestunde moniert, die Stadt entwickele sich zum "Falschparker-Paradies". Das gelte besonders für die Rosengarten- und die Saarlandstraße. Der Anfragesteller regte an, mehr Personal einzustellen.Reichling erwiderte, dass die Problematik bekannt sei. Deshalb habe das Ordnungsamt bereits verstärkt kontrolliert. So seien im Jahre 2011 zum Beispiel in der Rosengartenstraße bereits 193 "Knöllchen" verteilt worden. Im Jahre 2010 waren es laut Reichling 116. In der Saarlandstraße haben die Hilfspolizisten demnach 36 (2010: 14), in der Gutenbergstraße 503 Strafzettel (2010: 314) verteilt. gda