Kreisel könnte 2018 fertig sein

Über ein Jahrzehnt hoffte die Zweibrücker Lokalpolitik vergeblich auf einen Kreisel an der Ecke Lanz-/Gottlieb-Daimler-Straße. Jetzt, nachdem das Land grünes Licht für die Finanzierung gegeben hat, könnte alles relativ schnell gehen.

Nachdem die Finanzierung gesichert ist, könnte in Sachen Lanzstraßenkreisel nun alles ziemlich schnell gehen. Das stellte der Zweibrücker Stadtsprecher Heinz Braun gestern in Aussicht. "Im nächsten Jahr können wir anfangen", sagte er nach der positiven Entscheidung aus Mainz, von der die Stadt übrigens aus dem Pfälzischen Merkur erfuhr. Das rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerium stuft den Kreisel als notwendig ein und sagte einen Zuschuss von 258 700 Euro zu. Damit ist die Finanzierung für das 493 000 Euro teure Projekt gesichert (wir berichteten).

Für die Umsetzung ist nun die Stadt beziehungsweise der Umwelt- und Servicebetrieb Zweibrücken (UBZ) zuständig, wie Braun ausführte. Und ein Großteil der "Hausaufgaben" ist bereits gemacht: "Die Planung ist komplett fertig", sagt der Stadtsprecher. Ebenso wurde das Geld für das Projekt in den neuen Doppelhaushalt eingestellt. Sobald der offizielle Bescheid vom Land da ist, können die Arbeiten ausgeschrieben werden. Das wird wohl im neuen Jahr geschehen, so der Stadtsprecher. In diesem Zusammenhang müsse auch geklärt werden, wie gearbeitet werden kann, ohne den Verkehr während der Bauzeit allzu sehr zu behindern. Insgesamt dürfte der Bau ein halbes bis dreiviertel Jahr dauern, schätzt Braun. Nach dieser Rechnung könnte der Kreisel (Grafik: LBM) 2018 fertig sein.

Im Rathaus sei man froh über die "guten Nachrichten" aus Mainz gewesen, so der Stadtsprecher, der den Kreisel als absolut notwendig erachtet. "Fahren Sie da mal um 17 oder 17.30 Uhr lang!", sagte er. Gerade zu solchen Stoßzeiten stauen sich die Autos, die von der Lanzstraße in die Gottlieb-Daimler-Straße abbiegen wollen. Der neue Kreisel muss auch im Zusammenhang mit dem Bau der "John-Deere-Brücke" gesehen werden. Dadurch rückte die Überlastung des "Kinokreisels" in den Fokus. Teil des Entlastungskonzeptes sind neben dem Überflieger über die Gottlieb-Daimler-Straße, der gerade gebaut wird, auch der neue Lanzstraßenkreisel.