Kontrollbänder für Jugendliche

Zweibrücken. Sommer, Sonne, Stadtfest-Zeit: In drei Wochen befindet sich die Zweibrücker Innenstadt wieder im musikalischen Ausnahmezustand. Bis zu 100 000 Besucher werden zu dem dreitägigen Freiluft-Ereignis erwartet. Eine Neuerung gibt es in diesem Jahr: Der Alkoholausschank an Jugendliche wird besser überprüft

Zweibrücken. Sommer, Sonne, Stadtfest-Zeit: In drei Wochen befindet sich die Zweibrücker Innenstadt wieder im musikalischen Ausnahmezustand. Bis zu 100 000 Besucher werden zu dem dreitägigen Freiluft-Ereignis erwartet. Eine Neuerung gibt es in diesem Jahr: Der Alkoholausschank an Jugendliche wird besser überprüft. "Wir haben Kontrollbänder eingeführt", erklärt Thilo Huble, Leiter des Kultur- und Verkehrsamtes Zweibrücken, "somit weiß der Standbetreiber sofort, ob er Alkohol ausschenken darf oder nicht". Es gibt dabei eine Farbe für Jugendliche bis 16 Jahre, die gar keinen Alkohol bekommen, eine Farbe für die 16- bis 18-Jährigen, die bestimmte alkoholische Getränke konsumieren dürfen, sowie eine weitere Farbe für die über 18-Jährigen, denen man die Volljährigkeit nicht ansieht. Die Kennbänder sind beim Sicherheitsdienst an den Eingängen zum Fest, beim DRK am Schlossplatz sowie am Stand des Jugendamtes in der Fußgängerzone erhältlich."Die Programmstruktur der vergangenen Jahre haben wir beibehalten", sagt Huble, "wir haben sieben Bühnen, auf denen von über 50 Künstlern über 140 Stunden Musik zu hören sein wird". Auf der Hauptbühne am Alexanderplatz sorgt am Sonntag ab 20 Uhr Stargast Costa Cordalis für die musikalische Unterhaltung. Auf dem Schlossplatz bekommen die Besucher stimmungsvolle Schlagermusik zu hören, die sogenannten "Zweibrücker Bühne" an der Alten Feuerwache, auf der vor allem regionale Nachwuchsbands auftreten, bietet gerade jungen Menschen ein interessantes Programm, beispielsweise mir Oku and the Reggaerockers oder Sin City. An den Standorten in der Poststraße, am Hallplatz oder auf dem Herzogplatz wird Unplugged-Musik, Soul sowie Rock- und Pop-Musik geboten. "Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei", verspricht Huble. Daneben können sich die Besucher an über 150 Getränke-, Speise- und Verkaufsständen versorgen.

Ein besonderer Stadtfest-Höhepunkt wird das Entenrennen auf dem Schwarzbach, das der Pfälzische Merkur am Sonntag für einen guten Zweck durchführt. Offiziell eröffnet wird das Stadtfest am Freitag, 23. Juli, um 15 Uhr auf dem Alexanderplatz. "Hier ist

für jeden Geschmack etwas dabei."

Thilo Huble