1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Kampfhund Boruta aus Tierheim Zweibrücken gestohlen

Hoffen auf Tipps : American Staffordshire Terrier aus Tierheim gestohlen

Kaum war das Foto des Tieres im Internet veröffentlicht, war es verschwunden.

Aus dem Zweibrücker Tierheim ist in der Nacht zu Mittwoch ein so genannter Kampfhund gestohlen worden. Die im Mai 2020 geborene Hündin mit Namen Boruta ist ein American Staffordshire Terrier. Sie war am 12. Mai vom Zweibrücker Ordnungsamt im Tierheim abgegeben worden, sagt Nadine Bender vom Tierschutzverein Zweibrücken, der das Tierheim betreibt. Wie die Zweibrücker Stadtverwaltung auf Nachfrage mitteilte, war das Tier wegen eines Verstoßes gegen das Hundeverbringungs- und -einfuhrbeschränkungsgesetz beschlagnahmt worden: Bedeutet: Boruta war nicht den geltenden Vorschriften gemäß nach Deutschland gebracht worden.

Erst am Dienstag war ein Foto des Tieres auf der Facebook-Seite des Tierheimes veröffentlicht worden, um eine Pflegestelle für Boruta zu finden. „Und heute war sie plötzlich weg“, sagt Bender. „Es sind auf jeden Fall Einbruchsspuren da“, schildert sie die Situation im Tierheim. Es sei ein Teil des neuen Zaunes zerschnitten worden, zudem seien drei weitere Hunde aus dem Zwinger gelassen worden. Wegen des zeitlichen Zusammenhanges zwischen Veröffentlichung und Diebstahl vermutet man im Tierheim, dass der vorherige Halter sich die Hündin zurückgeholt haben könnte. Der Rest des Einbruchs könne ein Ablenkungsmanöver sein. Bewiesen ist das natürlich nicht. Aber der Diebstahl wurde laut Bender bei der Polizei angezeigt. Erste Hinweise habe es bereits gegeben.

Kontakt: Tierheim Zweibrücken, E-Mail: info@tierheimzweibruecken.de, Telefon (0 63 32) 7 64 60.