1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Kamikaze-Stil fördert Politikverdrossenheit

Kamikaze-Stil fördert Politikverdrossenheit

Der Merkur-Bericht über die persönlichen Angriffe aus der Zweibrücker SPD auf Oberbürgermeister Helmut Reichling hat diese Woche für viel Aufregung gesorgt. Dabei sollte zweierlei unstrittig sein.Erstens: Zur politischen Auseinandersetzung gehört, auch mal zuzuspitzen und Kontrahenten zu attackieren

Der Merkur-Bericht über die persönlichen Angriffe aus der Zweibrücker SPD auf Oberbürgermeister Helmut Reichling hat diese Woche für viel Aufregung gesorgt. Dabei sollte zweierlei unstrittig sein.Erstens: Zur politischen Auseinandersetzung gehört, auch mal zuzuspitzen und Kontrahenten zu attackieren. Aber: Zweifel an der psychischen Gesundheit eines Kandidaten zu wecken, ist völlig unterhalb der Gürtellinie. Und welcher Teufel hat die SPD geritten, in einer Glosse auf ihrer offiziellen Internetseite die abstruse Theorie zu suggerieren, ihr eigener Ministerpräsident Scharping habe Reichling aus Dankbarkeit für Wahlkampfhilfe zum Professor gemacht? Beide Entgleisungen hätten nie passieren dürfen - selbst wenn SPD-Kandidat Kurt Pirmann nicht damit geworben hätte, auf persönliche Angriffe im Wahlkampf zu verzichten.

Zweitens: Kurt Pirmann ist nicht verantwortlich für die Geschmacklosigkeiten seiner Zweibrücker Genossen. Pirmann hat sich von diesem Stil sofort distanziert. Es ist auch glaubwürdig, dass er davon nichts gewusst hat: Zum einen ist Pirmanns eigene Internetseite (wie die der anderen Kandidaten auch) wohltuend frei von persönlichen Angriffen. Zum anderen sind die Internetseiten der Zweibrücker SPD und ihres Stadtrats Walter Rimbrecht so umfangreich und verschachtelt, dass man hier schon viel Zeit verbringen muss(te), um die schlimmen Stellen zu finden.

Man kann nur hoffen, dass solche Wahlkampf-Exzesse die Politikverdrossenheit nicht fördern - auf Facebook machen schon Wahlboykottaufrufe die Runde. Immerhin hat der für den SPD-Internetauftritt verantwortliche Rimbrecht am Freitag auf seiner Politik-Seite den Satz zur Psyche Reichlings entfernt. Und auch der Link von der SPD-Startseite zu Rimbrechts Seite ist weg.

Pirmann muss aber aufpassen, dass die für ihre Kamikaze-Tendenz bekannte Stadt-SPD nicht auch seine Arbeit gefährdet - ob als Kandidat oder als OB.