1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Käufer für Silo-Grundstück gesucht

Käufer für Silo-Grundstück gesucht

Zweibrücken. Mitte Juni zog der Raiffeisen-Markt von der Luitpoldstraße an den Etzelweg. Die Räume stehen nach einem Ausverkauf inzwischen auch leer. "Im Herbst wollen wir mit dem Abriss beginnen", sagt der Geschäftsführer der RWZ-Vertriebsgruppe Rheinhessen-Pfalz in Worms, Ralf Gerhard

Zweibrücken. Mitte Juni zog der Raiffeisen-Markt von der Luitpoldstraße an den Etzelweg. Die Räume stehen nach einem Ausverkauf inzwischen auch leer. "Im Herbst wollen wir mit dem Abriss beginnen", sagt der Geschäftsführer der RWZ-Vertriebsgruppe Rheinhessen-Pfalz in Worms, Ralf Gerhard. Bis Ende des Jahres soll das Raiffeisen-Gelände zwischen der Luitpold- und Fruchtschuppenstraße komplett geräumt sein. Die Stadt als Eigentümer übernimmt das Grundstück im unbebauten Zustand.Was auf die Fläche kommt, ist noch offen. "Wir weisen Interessenten schon seit Längerem auf die freiwerdende Gewerbefläche am Rand der Innenstadt hin. Aber Konkretes ist daraus noch nicht entstanden", sagt Anne Kraft von der Stabsstelle Wirtschaftsförderung der Stadt.

Während der Abriss des früheren Markt- und Lagergebäudes kurz bevor steht, ist der Abriss des Silos und der Gebäude der früheren Raiffeisen-Technik auf der anderen Seite der Luitpoldstraße nach Aussage Gerhards noch nicht geplant. Dieses Gelände gehört Raiffeisen und muss deshalb nicht wie das städtische Gelände geräumt werden. Auch wenn Raiffeisen nicht mehr mit dem Gelände und dem Silo plant und es verkaufen möchte.

Auch wenn im Silo noch Getreide gelagert wird und auch die Technik-Gebäude noch genutzt werden, "benötigen wir das Silo und die Gebäude nicht", betont Gerhard. "Wenn ein Interessent das Objekt kaufen möchte, räumen wir es ganz schnell", sagt der RWZ-Geschäftsführer.

Auch dieses Grundstück liegt am Rande der Innenstadt. Schon vor elf Jahren hatte das Planungsbüro Böhme, Bachtler und Partner die Nähe zur Innenstadt und die Anbindung über die Südtangente (Gottlieb-Daimler-Straße) an die Autobahn als Pluspunkte aufgezählt. In den Jahren danach wurde immer wieder ein Elektromarkt als Ansiedlung ins Gespräch gebracht. Die Erweiterung des Parkplatzes an der Ecke Kaiser-/Ritterstraße wurde ebenfalls angeregt. Stadtverwaltung und Geschäftsführung des Nardini-Klinikums St. Elisabeth sind dabei zurückhaltend.

Raiffeisen würde das Grundstück auch mit dem Silo verkaufen. Eine mögliche Nutzung des Silos für andere Zwecke müsste ein Interessent erst untersuchen. "Wenn ein Interessent das Objekt kaufen möchte, räumen wir es ganz schnell."

Ralf Gerhard, Raiffeisen