1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Jakob-Leyser-Straße ist erneut Thema im Bauausschuss

Jakob-Leyser-Straße ist erneut Thema im Bauausschuss

Zweibrücken. Die CDU-Fraktion beantragt in der heutigen Sitzung des Bauausschusses, 19 Uhr, im Rathaus, erneut "geschwindigkeitsdämpfende Maßnahmen durch bauliche Veränderungen in der Jakob-Leyser-Straße". Bereits in der September-Sitzung hatte Jürgen Kroh (Foto: pm) erklärt, dass ohne großen Aufwand eine Geschwindigkeitsverringerung möglich sei

Zweibrücken. Die CDU-Fraktion beantragt in der heutigen Sitzung des Bauausschusses, 19 Uhr, im Rathaus, erneut "geschwindigkeitsdämpfende Maßnahmen durch bauliche Veränderungen in der Jakob-Leyser-Straße". Bereits in der September-Sitzung hatte Jürgen Kroh (Foto: pm) erklärt, dass ohne großen Aufwand eine Geschwindigkeitsverringerung möglich sei. Beraten wird auch über die Sanierung der Weiheranlage im Rosengarten. In diesem Winter soll der Weiher entschlammt und das Ufer neu befestigt werden. Die letzte Entschlammung erfolgte vor 27 Jahren. Eine Untersuchung hat ergeben, dass das Material gering belastet ist und ordnungsgemäß entsorgt werden muss. Insgesamt handelt es sich um 3500 Kubikmeter Schlamm. Die Verwaltung schlägt vor, das Ufer mit einem Holzverbau zu befestigen. Die Entschlammung und der Holzverbau kosten brutto 274 000 Euro. Eine Befestigung des Ufers mit Gambionen würde 302 000 Euro kosten, eine Befestigung mit Sandsteinquadern 361 000 Euro. Auf der Tagesordnung der Bauausschusssitzung steht noch der Ausbau der Talstraße (K 7) im Stadtteil Mörsbach. sf