1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Internationaler Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der VR-Bank Südwestpfalz

Jugendwettbewerb der VR-Bank Südwestpfalz : Schüler zeigen, was Glück für sie bedeutet

50. Internationaler Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der VR-Bank Südwestpfalz.

(red) Glück ist allgegenwärtig und zeigt sich in ganz unterschiedlichen Facetten. Während für die einen Frieden, Freiheit, Gesundheit oder der Zusammenhalt der Familie Glück bedeuten, sind es bei anderen materielle Dinge und Geld, die glücklich machen. Wieder andere suchen das Glück im Alltäglichen. So können beispielsweise auch kleine Dinge wie ein Lächeln oder die Hilfsbereitschaft einer fremden Person zum Glücksgefühl beitragen.

Was Glück für Kinder und Jugendliche bedeutet, zeigen die Teilnehmer des 50. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der VR-Bank Südwestpfalz in sieben europäischen Ländern eindrucksvoll in ihren Bildern. Die Teilnehmer aus der Südwestpfalz gehören dazu und sind Teil davon. Sie haben den Satz „Glück ist ...“, der diesjähriges Wettbewerbsthema war, vervollständigt und ihre persönlichen Glückmomente dargestellt. Mit ihren kreativen und teilweise ergreifenden Beiträgen haben sie die Jubiläumsrunde des Jugendwettbewerbs zu etwas ganz Besonderem gemacht.

209 Bilder wurden eingereicht und 34 Teilnehmer haben das Quiz richtig gelöst. Drei Filmteams aus unserem Geschäftsgebiet haben ihre Arbeiten im Videoportal hochgeladen und sieben Schulen haben den Wettbewerb unterstützt.

Lea Lutz aus der neunten Klasse des Zweibrücker Hofenfels-Gymnasiums hat mit ihrem Bild mit dem Titel „Entspannen im Rasen“ in ihrer Altergruppe gewonnen. Dafür erhielt sie einen 30-Euro-Gutschein bei der Buchhandlung Thalia. Aus derselben Schule waren auch Alina Schäfer und Lilli Vogel in der Kategorie Quiz erfolgreich. Dafür bekamen sie jeweils einen Kino-Gutschein im Wert von 20 Euro. Diesen Preis erhielt auch Emily Weber von der IGS Thaleischweiler-Fröschen. Sie belegte in derselben Altersklasse wie Lea Lutz den dritten Platz.