1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

In Zweibrücken gilt jetzt wieder Risikostufe rot

Corona in der Südwestpfalz : In Zweibrücken gilt jetzt wieder Risikostufe rot

Zu beklagen sind – wenn auch nicht in Zweibrücken – drei weitere Todesopfer im Zusammenhang mit der Pandemie.

Zweibrücken ist in der Liste der Corona-ärmsten Kommunen in Rheinland-Pfalz vom ersten auf den dritten Platz abgerutscht. Außerdem ist Zweibrücken mit einem Inzidenz-Wert von 52,6 nach längerer Zeit wieder im Bereich der Warnstofe rot. Den Landkreis Südwestpfalz und die Stadt Pirmasens stuft das Landesuntersuchungsamt (LUA) mit einer Inzidenz von 71,1 beziehungsweise 124,3 ebenfalls in der Risikostufe rot ein.

Zu allem Überfluss wurden auch noch drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gemeldet. So starb ein Mann zwischen 85 und 95 Jahren aus dem Haus Edelberg in Rodalben an den Folgen seiner Corona-Infektion. Zwei Frauen zwischen 80 und 100 Jahren verstarben in der selben Einrichtung mit einer SARS-CoV-2-Infektion.

Bis Mittwochmittag wurden im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts 45 weitere positive Corona-Tests registriert. Aktuell sind in der Südwestpfalz 214 bestätigte positive Fälle aktiv, 23 mehr als am Vortag. Von den betroffenen Personen leben in Pirmasens 81 (+9), Zweibrücken 20 (+5) sowie in den Verbandsgemeinden Dahner Felsenland 8 (-1), Hauenstein 6 (+2), Pirmasens-Land 9 (+2), Rodalben 54 (+13), Thaleischweiler-Wallhalben 8 (-1), Waldfischbach-Burgalben 16 (-8) und Zweibrücken-Land 12 (+2). Insgesamt wurden bis heute 2585 Personen im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Südwestpfalz positiv auf den Erreger Sars-CoV-2 getestet. Bislang sind im Bereich des Gesundheitsamtes 89 Personen mit Corona-Infektion verstorben.