1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

In der Stadt fallen wieder Bäume

In der Stadt fallen wieder Bäume

Im Luitpoldpark in der Fasanerie werden Eschen, die in unmittelbarer Nähe der Wanderwege stehen, gefällt. Ferner wird der Luitpoldpark grundsätzlich „durchgeforstet“, erklärt Revierförster Daniel Rolland. Während der Arbeiten, die „in Kürze“ beginnen, müssen die betroffenen Wege gesperrt werden.

Im Bereich des Stadtwaldes Zweibrücken , in der sogenannten "Waldabteilung Luitpoldpark" (der Wald zwischen Jakob-Locher-Straße, Annweilerstraße und dem Hotel Fasanerie) ist in Kürze mit Holzerntearbeiten zu rechnen. Darauf weist Revierförster Daniel Rolland vom Forstamt Westrich in Pirmasens in einer Pressemitteilung hin. Die Holzerntearbeiten in dem Waldabschnitt finden aus folgenden Gründen statt: "Zu einem werden im Luitpoldpark Eschen in unmittelbarer Nähe der Wanderwege gefällt. Diese Bäume weisen durch das Eschentriebsterben zum Teil starke Absterbeprozesse auf und haben dadurch erhebliche Totholzanteile in der Baumkrone. Da die Totäste in den kranken Eschen eine Gefährdung für die Waldbesucher darstellen müssen die in der Nähe der Wege stehenden Eschen gefällt werden", schreibt Rolland.

"Des Weiteren findet eine planmäßige Durchforstung im Luitpoldpark statt. Bei dieser Durchforstung werden auf einer ausgezeichneten Fläche Bäume entnommen. Die Entnahme der Bäume findet statt, damit die Bäume, welche stehen bleiben - die sogenannten Zunkunftsbäume -, mehr Platz in der Korne haben, um weiter wachsen zu können", so Rolland. Durch die Förderung der Zukunftsbäume soll das Holzwachstum an diesen Bäumen erhöht werden und so entsprechender Wertzuwachs an den Bäumen stattfinden. "Die Zukunftsbäume sollen noch mehrere Jahrzehnte stehen bleiben und können dann von unseren Kindern-, und Enkelkindern als wertvolles Furnierholz vermarktet werden", nennt der Revierförster den Hintergrund. Das anfallende Holz von den Eschen (zirka 25 Kubikmeter) wird an ein Sägewerk verkauft und das eingeschlagene Holz aus der Durchforstung (rund 100 Kubikmeter) wird den Bürgern der Stadt Zweibrücken als Brennholz zur Verfügung gestellt. Außerdem finden im Luitpoldpark und der Fasanerie noch immer Aufräumarbeiten statt, bei denen die Sturmschäden vom Faschingsdienstag beseitigt werden. Hierbei werden umgeworfene und angedrückte Bäume aufgearbeitet und zum Verkauf bereitgestellt.

"Während der Holzerntearbeiten müssen die Waldwege und Pfade gesperrt werden, wir bitten die Waldbesucher sich an die Absperrungen zu halten. Bei Nicht-Beachtung der Absperrung besteht Lebensgefahr", warnt Rolland die Bürger in der Pressemitteilung davor, Absperrungen zu missachten.

wald-rlp.de/

forstamt-westrich.html