1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Hoher Zuschuss für Verein für soziale Rechtspflege

Hoher Zuschuss für Verein für soziale Rechtspflege

"Der Verein macht eine sinnvolle Arbeit, die der Gesellschaft nützt", sagte Oberbürgermeister Kurt Pirmann (SPD ) gestern über den Pfälzischen Verein für Soziale Rechtspflege . Dieser Feststellung schloss sich der städtische Hauptausschuss an und stimmte zu, dass der Verein mit Sitz in Pirmasens einen Zuschuss von 10 000 Euro erhält.

Auch wenn es sich um eine freiwillige Leistung handle, wie Pirmann hinzufügte.

Der Verein, der unter anderem gemeinnützige Arbeit im Rahmen des Projekts "Schwitzen statt Sitzen" vermittelt, geht in einem ehemaligen Fabrikgebäude der Arbeit nach. Das Dach und die Dachrinne sind dringend sanierungsbedürftig und muss erneuert werden. Zweibrücken profitiert wie die Stadt Pirmasens von den Angeboten des Vereins. Dazu zählen die Beratung für Opfer von häuslicher Gewalt, Täter-Opfer-Ausgleichsmaßnahmen, soziales Training oder Vermittlung gemeinnütziger Arbeit.

Der Kindergarten in Oberauerbach erhält einen Zuschuss in Höhe von 3550 Euro für die Erneuerung des Bodenbelags in den beiden Gruppenräumen. Die Kosten für die Arbeit belaufen sich auf 7100 Euro. Die Hälfte davon zahlt die Stadt. In der zwei gruppigen Einrichtung stehen Plätze für Kinder vom vollendenden zweiten Lebensjahr als auch für Schulkinder zur Verfügung.

Der Kindergarten Weizenkorn auf den Sechsmorgen erhält einen Zuschuss von 1973 Euro für die Erneuerung des Zauns im unteren Außenbereich.

Im Kindergarten an der Thomas-Mann-Straße in Ixheim weist der Zaun an mehreren Stellen Lücken auf, wodurch ein unerlaubtes Entfernen der Kinder nicht auszuschließen ist. Für die Erneuerung des Zauns erhält der Kindergarten einen Zuschuss von 3435 Euro.