1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Hochschulrat schickt einen Kandidaten ins Präsidentschafts-Rennen

Hochschulrat schickt einen Kandidaten ins Präsidentschafts-Rennen

Kaiserslautern/Zweibrücken. Zwei Bewerber, die im kommenden Jahr die Nachfolge des amtierenden FH-Präsidenten Uli Schell antreten wollen, haben sich gestern dem Hochschulrat der Fachhochschule vorgestellt. Sieben Kandidaten, sechs Externe und ein Interner, hatten sich beworben. Vier hatte der Hochschulrat für gestern eingeladen, zwei zogen ihre Bewerbung kurzfristig zurück

Kaiserslautern/Zweibrücken. Zwei Bewerber, die im kommenden Jahr die Nachfolge des amtierenden FH-Präsidenten Uli Schell antreten wollen, haben sich gestern dem Hochschulrat der Fachhochschule vorgestellt. Sieben Kandidaten, sechs Externe und ein Interner, hatten sich beworben. Vier hatte der Hochschulrat für gestern eingeladen, zwei zogen ihre Bewerbung kurzfristig zurück. Unter den Anwärtern befand sich gestern auch der Mitarbeiter der Hochschule. Ob es sich bei der Person um den derzeitigen Vizepräsidenten Konrad Wolf (Foto: pm) handelt, konnte auf Merkur-Anfrage offiziell nicht bestätigt werden. "Dazu kann ich derzeit keine offizielle Stellungnahme abgeben", erklärte Rudolf Becker, Kanzler der FH. "Erst muss die Zustimmung des Ministeriums erfolgen. Was ich definitiv sagen kann ist, dass der Hochschulrat dem Senat nur einen Kandidaten vorschlagen wird." elb