Hochschule Kaiserslautern, BWL-Standort Zweibrücken : Online-Vortrag „Weltkarte der Risiken: Corona ... und sonst nichts?“

Der in Zweibrücken lehrende Profesor Mario Jung hält einen Online-Vortrag über die Corona-Krise.

(red) Die Hochschule Kaiserslautern bietet am Mittwoch, 7. Oktober, 18 Uhr, für alle Interessierten den Online-Vortrag „Weltkarte der Risiken: Corona, Corona ... und sonst nichts?“ mit Referent Professor Mario Jung, Fachbereich Betriebswirtschaft, an.

Mit der globalen Verbreitung des Corona-Virus hat sich die weltwirtschaftliche Stimmungslage dramatisch eingetrübt. Notenbanken und Regierungen haben umfangreiche Stützungsmaßnahmen initiiert, um die globale Rezession wenigstens etwas abfedern zu können. Dennoch kommen wir in diesem Jahr nicht an einem starken wirtschaftlichen Einbruch der globalen Aktivität vorbei. Doch die Frage aus ökonomischer Sicht bleibt, welche Szenarien wir für das nächste Jahr in den Blick nehmen können?

Aufgrund der Dominanz des Corona-Virus für die volkswirtschaftliche Entwicklung fallen andere gravierende Risiken etwas unter den Teppich. Dabei ist nämlich an altbekannte Themen zu denken, die uns schon seit dem Jahre 2016 beschäftigen: die US-Politik mit ihren Auswirkungen auf den globalen Handel sowie der Vollzug des Brexit.

Professor Mario Jung zeigt in seinem Vortrag, mit welchen Kernrisiken wir uns global und auch in der deutschen Wirtschaft auseinanderzusetzen haben. Dabei wagt er einen Blick auf die globale Risikokarte: In welchen Ländern sind besondere Risiken zu beachten, und gibt es noch so etwas wie so genannte „sichere Häfen“?

Zoom-Zugangslink am 7. Oktober, 18 Uhr: https://tinyurl.com/ycbevtdq – oder direkt über die Adresse der Hochschule: www.hs-kl.de