Hochschule Kaiserslautern, Campus Zweibrücken : Verknüpfung von Wissenschaft und Praxis

Studieren am Nürburgring: Die akademische Weiterbildung der Hochschule Kaiserslautern wird weiterhin von Lotto Rheinland-Pfalz gefördert. Markus Merk konnte als Coach gewonnen werden.

(red) Seit der Gründung im Frühjahr 2015 hat das Studienangebot „StaR – Studieren am Ring“ sich mit bislang 25 Absolventen und Absolventinnen und einer stabilen Teilnehmerzahl von rund 50 Studierenden erfolgreich am geschichtsträchtigen Nürburgring etabliert.

Das berufsbegleitende Fernstudienprogramm der Hochschule Kaiserslautern, Campus Zweibrücken, mit dem bislang weltweit einzigartigen Studiengang MBA Motorsport-Management sowie den MBAs Sport-Management und Innovations-Management ist auch durch die Unterstützung von Lotto Rheinland-Pfalz, als Förderer der ersten Stunde, am Standort Nürburgring zustande gekommen.

Die Besonderheiten des Studienprogramms liegen in der Spezialisierung der Studieninhalte, der engen Verknüpfung von Wissenschaft und Praxis, einem umfangreichen Netzwerk sowie hochkarätigen Dozenten aus den Bereichen Motorsport-, Sport- und Innovations-Management. Die Studienerfolgsquote zeigt, dass das Konzept sehr gut auf berufstätige Studierende abgestimmt ist.

Für das „Advisory Board“ (vormals Gründungsbeirat) als wichtiges unterstützendes Gremium der Studiengänge, das Mitte Februar 2020 bei Gastgeber Lotto seine jährliche Sitzung hatte, konnten aus dem Bereich Sport Markus Merk (ehemaliger Fifa-Fußball-Welt-Schiedsrichter, Sky-Experte und Coach) und Monika Frenger (Universität des Saarlandes) als kompetente neue Mitglieder gewonnen werden. Die Aktivitäten in diesem Experten-Gremium befassen sich vor allem mit den Themen Lehre und Forschung, Arbeitsmarkt- und Praxisorientierung, Networking sowie vor allem mit der strategischen Weiterentwicklung der Studiengänge. In diesem Rahmen stellte Professorin Christine Fuchs auch den in Planung befindlichen MBA „Intelligent Enterprise“ vor. Die vorliegenden Daten und Fakten sowie die persönlichen Berichte der Studiengangsleiter, Professor Bettina Reuter, Professor Christian Thurnes und Professor Walter Ruda, zeigen den Erfolg des Studienmodells. Die stetige Qualitätssicherung und strategische Neuausrichtung der Studiengänge am Ring sehen sie als wesentlichen Erfolgsfaktor und bedanken sich ausdrücklich bei den Mitgliedern des „Advisory Boards“.

Wegen der guten Entwicklung bestätigt Jens Schmitt, Leiter der Lotto Bezirksdirektion am Ring als Vertreter des Geschäftsführers Jürgen Häfner im Gremium, die Verlängerung der Kooperation um weitere drei Jahre. Dies beinhaltet auch die Förderung ganz konkreter Marketingmaßnahmen, die Nutzung der Seminarräume von Lotto Rheinland-Pfalz direkt am Ring sowie weitere Unterstützung bei der Durchführung der Lehrveranstaltungen.

Besonders zu erwähnen ist, dass Absolvierende der Studiengänge durch hervorragende Abschlussarbeiten, auch mit Kooperationspartnern wie dem Deutschen Motorsportbund (DMSB) oder der Nürburgring GmbH, zu Synergieeffekten zwischen Wissenschaft und Praxis geführt haben. Dies verdeutlicht die Wichtigkeit einer weiteren engen Verzahnung.