Hochschule bundesweit in Top Ten

Studienqualität und niedrige Unterhaltskosten hui, Party-Leben pfui – so bewerten Studierende im deutschlandweiten „Campus-Ranking“ die Hochschul-Standorte Kaiserslautern, Zweibrücken und Pirmasens.

Laut dem Urteil ihrer Studierenden gehört die Hochschule Kaiserslautern mit ihren Standorten Kaiserslautern (gut 2500 Studenten), Pirmasens (gut 500) und Zweibrücken (rund 2400) zu den Top Ten deutscher Hochschulen, was die Studienqualität betrifft. Das ist das Resultat des aktuell veröffentlichten "Campus-Ranking", das die Befragungsergebnisse von 10 000 Studierenden aus 120 deutschen Universitäten und (Fach-) Hochschulen berücksichtigt, wie die Hochschule gestern mitteilte.

In der Kategorie Qualität des Studiums wurden die Studenten nach Lernaufwand, Professoren-Engagement, Kursauswahl, Einschätzung des Rufs, Zustand des Campus und nach der Anzahl der Studierenden in der Vorlesung befragt. In dieser Kategorie erzielte die Hochschule Kaiserslautern - als Einzige aus Rheinland-Pfalz unter den zwanzig besten - mit Note 2,19 Platz sieben. Die TU Kaiserslautern folgt auf Platz 21, die Mainzer Uni auf 45, die Trierer auf 82 und die Universität des Saarlandes auf 91 von 101 Plätzen dieser Tabelle, die von der Hochschule Pforzheim (Note 1,96) angeführt wird.

Das Ranking, das die drei Kategorien Unterhaltskosten , Party-Life und Studium untersucht, ist von Studierenden für Studierende gemacht. Es entstand aus ihrer Unzufriedenheit damit, dass sich die meisten Rankings auf akademische Leistung beziehen, die Meinung der Studierenden sowie Unterhaltskosten oft unberücksichtigt bleiben. Das Vergleichsportal www.campus-ranking.de soll unentschlossenen Studierenden die Hochschulwahl erleichtern.

Zur guten Qualität des Studiums kommt - für Studierende ebenfalls von großer Bedeutung - hinzu, dass auch die Lebenshaltungskosten an den drei Studienorten der Hochschule in einem recht erträglichen Rahmen bleiben. Hier rangiert die Hochschule Kaiserslautern mit Note 1,97 auf Platz 13 von 100. Mit der TU Kaiserslautern und der Universität Koblenz-Landau werden nur zwei westdeutsche Standorte noch besser bewertet.

In den beiden Kategorien Studium und Unterhaltskosten gleichzeitig so weit vorne platziert zu sein, habe sonst niemand geschafft, hebt die Hochschule Kaiserslautern in ihrer Pressemitteilung hervor. Damit sei sie "ein Ort mit den besten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium". Das tröste auch über die Tatsache hinweg, dass die Hochschule beim "Party-Life" mit Note 2,37 nur auf Platz 97 von 101 landet. "Für andere könnte das sogar ein weiterer Vorteil der Hochschule sein, weil weniger Ablenkung vom studentischen Arbeiten besteht." So oder so freue sich Hochschul-Präsident Professor Konrad Wolf über den Erfolg: "Wir sind sehr stolz, gerade in einem Ranking, in dem die Meinung der Studierenden erfragt wurde, so gut abzuschneiden."

www.campus-ranking.de