Historischer Verein Zweibrücken : Ländlichen Barock im Glantal entdecken

Frühsommer-Exkursion des Historischen Vereins Zweibrücken am Samstag, 15. Juni.

(hv) Besonderheiten der Kulturgeschichte des Landes am Glan hat Pfarrer Bernhard H. Bonkhoff als Besuchsziele der von ihm geleiteten Frühsommer-Exkursion des Historischen Vereins Zweibrücken ausgesucht, die am Samstag, 15. Juni, zu den Barockkirchen von Ulmet am Glan, Neunkirchen am Potzberg und Gimsbach am Glan führt. Erste Haltestation ist allerdings Baumholder, wo das Regionalmuseum „Goldener Engel“ das Interesse der Geschichtsfreunde weckt. Erst im vergangenen Jahr neu eingerichtet, erinnert die Sammlung daran, dass der Ort lange zum Herzogtum Pfalz-Zweibrücken gehörte. Nach der Führung durch das Museum geht es durch das Tal der Totenalb nach Ulmet, wo die „Flurskapelle“ besucht wird. Sie steht außerhalb des Dorfs hochwassersicher auf einer kleinen Anhöhe inmitten des Kirchhofs. Sie war jahrhundertelang Zentrum des Gallusmarktes und Mittelpunkt des zahlreiche Orte umfassenden Kirchspiels.

Nach dem Mittagessen in Ulmet führt die Fahrt auf den Potzberg, wo 1824 aus zwei kleineren Vorgängerkirchen der Lutheraner und der Reformierten die „Unionskirche“ gebaut wurde. In den Neubau wurde die 1784 entstandene Orgel des Pfalz-Zweibrücker Landorgelbauers Philipp Daniel Schmidt übernommen – ein bedeutendes Zeugnis pfälzischer Orgelbaukunst.

Letztes Reiseziel ist dann Gimsbach am Glan mit seinem Gotteshaus von 1747. Wohlerhalten sind dessen wertvolles, geschnitztes Barockgestühl mit kunstvollen Einzelformen, eine stolze Kanzel mit Schalldecke und Pfarrstuhl und der Altartisch mit umgebender Balustrade, dem sogenannten Gärtchen. Ein Juwel ist die 1764 von Johann Conrad Göbel aus Neustadt erbaute Orgel, die als höchst ausdrucksstarkes kleines Werk ländlichen Barocks gilt. Anschließend wird die Heimfahrt angetreten.

Die Abfahrt in Zweibrücken erfolgt um 8 Uhr an der Festhalle, in Homburg besteht eine weitere Zusteigemöglichkeit um 8.25 Uhr an der Bushaltestelle Hohenburgschule in der Talstraße. Anmeldungen werden bis Dienstag, 12. Juni, in der Sonnen-Apotheke in der Zweibrücker Fußgängerzone entgegengenommen.