1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Veranstaltungen in der Region: Highland-Games, Summer Sound und Pfalztheater

Veranstaltungen in der Region : Highland-Games, Summer Sound und Pfalztheater

Jeden Tag etwas erleben: Unsere Veranstaltungstipps der Woche von Freitag, 13. April, bis Donnerstag, 19. April.

Homburg: Freitag, 31. Mai, Innenstadt: 45. Homburger Maifest. Die Besucher erwartet am Maifest vom 31. Mai bis 2. Juni neben einer Vielfalt an Kulinarik auch wieder zahlreiche musikalische Höhepunkte an den Bühnenstandorten am Marktplatz, Christian-Weber-Platz und am Rondell. Der Sonntag bietet zudem Walkacts und Kinderbelustigung. Das komplette Programm mit allen Musik-Acts ist dem Facebook-Auftritt der Homburger Kulturgesellschaft, sowie der Homepage der Stadt unter www.homburg.de, Rubrik: Kultur; Feste und Märkte, zu entnehmen.

Infos auch unter E-Mail kultur@homburg.de und unter Tel. (01 78) 8 22 04 65.

Völklingen-Geislautern: Samstag, 1. Juni, 11 Uhr, Schlosspark: SaarHighland-Games. Am 1. und 2. Juni finden im Schlosspark Geislautern die 1. Highland-Games im Saarland statt. In den verschiedenen Kategorien kämpfen Teams von mindestens fünf Personen, gekleidet mit Kilt oder Plaid. Steine schleudern, Baumstammslalom, Bogenschießen und weitere Wettläufe bis hin zum Baumstammwerfen, sorgen für Unterhaltung. Das Startgeld beträgt 10 Euro pro Person (Schüler 5 Euro). Samstags dient für die Gruppen zum Üben, sonntags dann mit Wertungen und Siegerehrung. Für das entsprechende Ambiente sorgen themengerechte Stände und Zeltlager, Dudelsackspieler und Künstler wie Feuerspucker, sogar ein Badehaus wird für das Wohlsein sorgen.

Infos und Anmeldung unter www.saarhighlandgames.de und unter E-Mail info@saarhighlandgames.de.

Bruchmühlbach-Miesau: Sonntag, 2. Juni, 11 Uhr, Fritz-Claus-Hütte: Käfer-Safari – Naturerlebnisweg für Familien. Bürgermeister Erik Emich eröffnet diesen Sonntag am Hubertusbrunnen den neuen Naturerlebnisweg für kleine und große Naturentdecker. Der Hauptzugang der „Käfer-Safari“ befindet sich an der Fritz-Claus-Hütte, von wo aus die neue Strecke einlädt die Vielfalt des heimischen Waldes zu erkunden und die umgebende Natur an einzelnen Stationen bewusst zu sehen, zu hören und zu fühlen. Um die Informationen selbst für kleine Besucher interessant zu gestalten, wurde ein Illustrationskonzept mit „Luca Hirschkäfer“ entwickelt, der den Wanderern die Richtung vorgibt und beispielsweise erklärt, warum er zu den seltensten Käferarten gehört oder warum Wildschweine sich im Matsch suhlen. Beim Tierweitsprung oder Gewichtheben können die Wanderer auch noch die eigene Leistungsfähigkeit mit der der Tierwelt messen. Angeboten werden eine Mini-Tour mit zirka 4 und eine Maxi-Tour mit zirka 6 Kilometern. Die Strecke ist auch mit Kinderwagen sowie als Spazierstrecke für Senioren begehbar. Zeitgleich findet an diesem Tag eine Genusswanderung statt.

Informationen, auch zur Genusswanderung, unter Telefon (0 63 72) 9 22 01 06 und unter www.bruchmuehlbach-miesau.de.

Völklingen: Montag, 3. Juni, 17 Uhr, Simschel Wasserwerk: 1. Völklinger Summer Sound. Das Simschel Wasserwerk startet mit den Montagskonzerten in eine neue Art der Kultur. Bis August werden jeden Montag bei freiem Eintritt hochwertige Konzerte geboten. Die Finanzierung der Bands erfolgt durch Hutsammlung. Auftakt macht die Simschel Club Band mit ihrem Soul/RnB/Pop-Programm, bestehend aus Elmar Federkeil (Schlagzeug), Timo Kreischer (Keyboards), Philipp Hergeht (Gitarre) und Simon Zauels (Bass).

Infos zur Band unter www.federkeil.eu, zur Veranstaltungsreihe bei Facebook unter „Eventlocation Wasserwerk Simschel“.

Kaiserslautern: Dienstag, 4. Juni, 19.30 Uhr, Pfalztheater: Die Wiedervereinigung der beiden Koreas – Stück von Joël Pommerat. Was von der Liebe bleibt, das ist wohl das zentrale Thema in diesem Stück von einem der bedeutendsten lebenden Dramatiker Frankreichs. Joël Pommerat hat sich von Arthur Schnitzlers „Reigen“ inspirieren lassen, genauso wie von Ingmar Bergmans „Szenen einer Ehe“ und den Einaktern Tschechows. In 19 verschiedenen Szenen findet der Zuschauer miteinander verknüpfte Minidramen über die Enttäuschung und Sehnsucht, über Abschiede und Zusammenbleiben und immer wieder die Schwierigkeiten der Liebe. Da ist eine Frau, die sich nach über 20 Jahren harmonischer Ehe von ihrem Mann trennt, weil sie ihn eigentlich nie geliebt hat; ein Mann, der jeden Tag versucht, seiner dementen Frau die Erinnerung an ihre Liebe wiederzugeben; ein Paar, das verzweifelt versucht, die Leere zwischen sich auszufüllen. Pommerat schafft einen Szenenbogen, der von absurd-komischen Begebenheiten bis hin zu tieftraurigen Momenten alle Facetten des menschlichen Miteinanders zeigt.

Tickets und weitere Termine unter www.pfalztheater.de und Telefon (06 31) 3 67 52 09.

Bliesbruck Reinheim: Mittwoch, 5. Juni, 19.30 Uhr, Römische Ruinen Europäischer Kulturpark: Open-Air-Konzert der Bundeswehr-Big Band mit Gastspielern. Die Big Band der Bundeswehr zählt zu den ungewöhnlichsten Show- und Unterhaltungsorchestern Deutschlands. So sticht das Ensemble bereits unter den insgesamt 14 Klangkörpern des Militärmusikdienstes der Bundeswehr im Vergleich zu einer klassischen Big Band Besetzung deutlich hervor. Darüber hinaus gibt es kein zweites Show- und Unterhaltungsorchester, das mit einer derart hochmodernen, multimedial aufbereiteten und damit einzigartigen Bühnenshow durch die Welt reist. Wer ein Konzert der Big Band der Bundeswehr erlebt, hört nicht nur Musik im Big Band Sound aus den Genres Swing, Rock und Pop. Regelmäßig lädt sich das Ensemble auch Gäste ein, mit denen es diese vielseitigen Stile musikalisch auslotet – am 5. Juni sind dies der weltberühmte Jazztrompeter Till Brönner und der Saxophonist und Flötist Magnus Lindgren.

Eintrittskarten unter www.musikfestspiele-saar.de

Kaiserslautern: Donnerstag, 6. Juni, 18 Uhr, Technische Universität: Die Daten, die ich rief – Lesung und Diskussion mit Katharina Nocun. Eine Suche bei Amazon, ein schneller Einkauf im Supermarkt; abends noch ein Post bei Facebook und ein Film auf Netflix – normaler Alltag. Während wir uns darüber kaum Gedanken machen, sammeln Großkonzerne online und offline eifrig Daten über uns. Nicht nur unser letzter Onlineeinkauf wird gespeichert, auch jeder Weg durchs Internet, jeder Klick. Warum werden diese Daten gesammelt und wozu werden sie verwendet? Anhand eines Selbstversuchs schildert Katharina Nocun die Datensammelwut von Großkonzernen wie Amazon und Facebook sowie staatlicher Stellen. Und sie erklärt, wie man sich dagegen wehren kann. Katharina Nocun ist studierte Ökonomin, Netzaktivistin und Bürgerrechtlerin und leitete bundesweit Kampagnen zum Schutz der Bürgerrechte. Freier Eintritt. Veranstaltungsort: Gebäude 42, Raum 110.

Infos unter www.campuskultur-kl.de.