1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Heute bei "Merkur im Dialog": Was soll sich in Zweibrücken ändern?

Heute bei "Merkur im Dialog": Was soll sich in Zweibrücken ändern?

Zweibrücken. Das Wahlkampfgetöse hat sich gelegt. Jetzt ist es an der Zeit, dass sich die neu gewählten Volksvertreter daran machen, ihren Wünschen und Versprechungen Taten folgen zu lassen. Aber auch die Zweibrücker Bürgerinnen und Bürger sind gefragt. Ihnen will der Pfälzische Merkur im Rahmen seiner neuen Reihe "Merkur im Dialog" ein Forum bieten

Zweibrücken. Das Wahlkampfgetöse hat sich gelegt. Jetzt ist es an der Zeit, dass sich die neu gewählten Volksvertreter daran machen, ihren Wünschen und Versprechungen Taten folgen zu lassen. Aber auch die Zweibrücker Bürgerinnen und Bürger sind gefragt. Ihnen will der Pfälzische Merkur im Rahmen seiner neuen Reihe "Merkur im Dialog" ein Forum bieten. Das Thema beim nächsten Termin am heutigen Montag, 29. Juni: "Wünsch Dir was - Was soll sich in Zweibrücken ändern?" Moderiert von Merkur-Chefredakteur Michael Klein können die Zweibrücker an diesem Montag um 15 Uhr im Mehrgenerationenhaus am Schlossplatz über ihre Visionen für ein besseres Zweibrücken diskutieren. Was kann, was muss anders werden in der Stadt? Muss sich überhaupt etwas ändern? red Bitte anmelden: Wegen des begrenzten Raumangebotes ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte melden Sie sich kurz unter Telefon (0 63 32) 80 00 50 oder per E-Mail: merkur@pm-zw.de, Stichwort "Merkur im Dialog", um sicher zu gehen, dass heute Nachmittag noch ein Platz frei ist.