1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Helle sein – und im Oktober zum Licht-Test

Helle sein – und im Oktober zum Licht-Test

Der Licht-Test im Oktober, auch Beleuchtungswochen genannt, ist sozusagen die Chance, im rechten Licht zu stehen. Denn beim Licht-Test kontrollieren die Profis in den Kfz-Betrieben die Beleuchtung von Autos und Lkw.

Und das in nur wenigen Minuten.

Die Aktion ist für Autofahrer kostenfrei und dauert vom 1. bis 31. Oktober. Kleine Mängel werden sofort behoben. Nur zu ersetzende Teile müssen bezahlt werden. Nach einem erfolgreichen Check gibt es die Licht-Test-Plakette auf die Windschutzscheibe. Wer mit der Plakette 2015 unterwegs ist, punktet so bei einer Verkehrskontrolle. Denn die Polizei kennt die Aktion und weiß, dass dieses Licht geprüft ist.

Die Betriebe leisten mit dem Licht-Test einen entscheidenden Beitrag zur Sicherheit auf den Straßen. Denn noch immer sind viele Autos "einäugig" oder als Blender unterwegs, wie die Mängelstatistik des Herbstes 2012 zeigt. (Mängelquote: 34,3 Prozent).

Auf den Pkw-Bestand hochgerechnet bedeutet dies, dass rund 15 Millionen Fahrzeuge mit fehlerhafter Beleuchtung fahren. Bei Lkw und Bussen waren rund 35,2 Prozent mit mangelhafter Fahrzeugbeleuchtung unterwegs.

Ganz vorn lagen dabei Defekte an einem oder beiden Scheinwerfern. Das traf auf 19,9 Prozent der "Großen" zu. Zirka 12,3 Prozent der überprüften Scheinwerfer waren zu hoch eingestellt und blendeten den Gegenverkehr. Nicht funktionierende oder falsch eingestellte Scheinwerfer werden insbesondere bei schlechten Sichtverhältnissen in Herbst und Winter zu einem erheblichen Sicherheitsrisiko für alle Verkehrsteilnehmer. Umso wichtiger ist es gerade in der dunklen Jahreszeit, mit einer einwandfreien Lichtanlage im Auto unterwegs zu sein.

Viele Autos wären ohne den Lichttest "auf einem Auge blind".

Doch durch den kostenlosen Check im Oktober in den Meisterbetrieben der Kfz-Innungen können viele defekte Lichtanlagen rechtzeitig zur dunklen Jahreszeit wieder in Ordnung gebracht werden.