1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Heimatkalender 2017 widmet sich den Berufen in früherer Zeit

Heimatkalender 2017 widmet sich den Berufen in früherer Zeit

"Berufe in früherer Zeit" heißt das Schwerpunktthema des neu erschienenen Heimatkalenders für das Pirmasenser und Zweibrücker Land, der ab sofort zum Preis von fünf Euro bei der Kreisverwaltung Südwestpfalz sowie in den Buchhandlungen der Region erhältlich ist. Auch Schüler von örtlichen Grundschulen verteilen das Heimatjahrbuch des Landkreises, das auf 250 Seiten eine Fülle von Beiträgen zum Schwerpunktthema und darüber hinaus enthält.

Das Titelbild des Kalenders 2017 weist schon direkt auf das Hauptthema hin. Es zeigt einen Korbmacher bei einem Fest in Höheinöd. Das Foto wurde von Helmut Hartmann aufgenommen. Weitere Fotos, die Berufe von früher zeigen, die es teilweise heute nicht mehr gibt, sind im Kalendarium und natürlich bei den einzelnen Beiträgen zu finden. In den Texten werden die Berufe des Kirchendieners, Schumachers, Kolonialwarenhändlers, Müllers, Gemeindeschäfers, Wagners, Uhrmachers, Schweinehirten und Flößers näher beleuchtet. Eine Ein-Mann-Schuhfabrikation, die Harzgewinnung im Pfälzerwald oder die Glasherstellung in Lothringen werden ebenfalls vorgestellt. Weitere Themen im neuen Heimatkalender sind das Landesturnfest, das 2016 in Pirmasens stattgefunden hat, das Museum Lalique im französischen Wingen-sur-Moder, das außergewöhnliche Glaskunst zeigt, die Jubiläumsfeierlichkeiten der Gemeinde Bobenthal, die 700 Jahre alt geworden ist. Außerdem wird der Zweibrücker Dingler-Clan vorgestellt sowie Gemälde des Zweibrücker Hofmalers Johann Georg Ziesenis, der in diesem Jahr seinen 300. Geburtstag gefeiert hätte.