Nach Anwohnerbeschwerden Parkchaos wird Einhalt geboten

Zweibrücken · In der Gewerbestraße gilt jetzt ein Halteverbot.

 Brummi an Brummi stand in den vergangenen Monaten an vielen Wochenenden in der Gewerbestraße in Niederauerbach.

Brummi an Brummi stand in den vergangenen Monaten an vielen Wochenenden in der Gewerbestraße in Niederauerbach.

Foto: Thorsten Gries

Einen Riegel schiebt die Stadt jetzt in der Gewerbestraße in Niederauerbach vor. Dort haben in den vergangenen Monaten immer mehr Brummifahrer, auf der verzweifelten Suche nach einem Stellplatz, ihren Lkw abgestellt. Zum Leidwesen von SPD-Stadtratsmitglied Thorsten Gries. Der hatte im Merkur von regelrechtem Wildwuchs gesprochen, die Händler vor Ort würden unter den vielen Lkw leiden, Kunden mieden mittlerweile vielfach die Straße, weil durch die Brummis alles eng und schwer zu befahren geworden sei.

Autofahrer müssten sich an einer langen Reihe von Lastern vorbeizwängen, komme es zu Gegenverkehr, werde die Straße viel zu eng.

Tatsächlich hatte Unternehmer Dieter Ernst, der an der Gewerbestraße einen Edeka-Mark betreibt, auf Anfrage unserer Zeitung von Auswüchsen gesprochen, die inzwischen „geschäftsschädigend“ seien.

Nun hat die Verwaltung reagiert und für die Zeit von 7 bis 20 Uhr ein absolutes Halteverbot verhängt. Heißt, die Lkw-Fahrer dürfen abends immer noch ihren Laster dort abstellen und dort ungestört Nachtruhe halten. Allerdings muss ihr Wecker morgens früh rappeln — spätestens morgens um 7 Uhr, wenn es in der Gewerbestraße geschäftig wird, müssen sie den Platz räumen.

Thorsten Gries zeigte Genugtuung darüber, dass die Stadt nun reagiert hat. Die Situation in der Gewerbestraße werde sich nun gewiss wieder beruhigen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort