Grün ist die Hoffnung

Die Musiker des Konzertes zum Erhalt der Niederauerbacher Zwinglikirche brachten den Zuhörern irische Klänge zu Gehör. Dazwischen verlas Edda Keller Lebensweisheiten und Lebensratschläge.

"Greensleeves" ist ein berühmtes englisches Volkslied aus dem 16. Jahrhundert, ein Lied, eine eindringliche Melodie, die eine zerbrochene Liebe besingt, die Liebe einer Dame in einem grünen Kleid, "greensleeves" eben. Auf grünem Papier war auch das Programm gedruckt. Und die Iren, die am 17. März ihren St. Patrick's Day feiern, färben gern an diesem hohen Feiertag die Flüsse und auch das Bier grün ein. Wir aber sehen Grün mal ganz einfach als Hoffnung auf Frühling und streifen jegliche Melancholie ab. "Greensleeves" interpretierte die Musikgruppe sehr eindringlich und das Publikum, wohl an die 70 Musikfreunde, ließ sich bezaubern.

Es traten auf: Udo Audörsch (Gitarre, Gesang), Angelika Hudlet (Gitarre, Flöte, Gesang), Peter Hudlet (Irische Trommel, unterm Arm zu tragen), Michel Dickes (Klavier), Annabella Dickes (Flöte, Gesang), Tabea, Jonathan und Thomas Ruf (Klavier, Geige). Lebensweisheiten und Lebensratschläge verlas Edda Keller.

Mit Blockflötenklängen begann das Konzert mit leicht klammen Fingern, steigerte sich aber alsbald, fand zu Schwung und Ausdrucksstärke. Das Trio Ruf fand ins Melodische und alles gipfelte mit dem Trio Audörsch-Hudlet: Irish folk und mehr zu aller Zufriedenheit und Glück. Von Meeresküsten, Fischern, springenden Delphinen und von der Liebe natürlich war viel zu hören.

Alles war gut gemacht und sehr gelungen, die Bühne mit Bildern aus der Galerie Prisma geschmückt, die "Hudlets" sind ja Prismatiker, weitere waren auch unter den Zuhörern zu finden. Ein gelungenes Konzert zu einem guten Zweck.

Der Eintritt war frei. Spenden für die Renovierung der Zwinglikirche, die sich tatsächlich in einem bedürftigen Zustand befindet, und für die Hospizarbeit wurden erbeten.