1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Gewobau investiert 2014 besonders viel

Gewobau investiert 2014 besonders viel

Der Stadtrats-Hauptausschuss hat gestern Abend Oberbürgermeister Kurt Pirmann einstimmig beauftragt, dem Wirtschaftsplan der Gewobau für 2014 zuzustimmen. Dieser sieht einen Jahresüberschuss von 929 000 Euro vor.

Walter Hitschler (FDP) fragte, warum die Sonderinvestitionen mit 6,5 Millionen Euro "aus dem Rahmen fallen", für 2015 sind nur 1,3 Millionen eingeplant. Gewobau-Geschäftsführer Werner Marx verwies auf eine ganze Reihe von Vorhaben 2014. So rechne man mit etwa einer Million für die Fasanerie: "Da steht noch nicht fest, was gemacht wird - es geht aber in erster Linie um die Renovierung von Hotelzimmern." Eventuell erhöhe die Gewobau danach die Miete. Im Millionenbereich liegen auch mehrere Ansätze für Sanierung und Erschließung der Canadasiedlung. Hier gebe es noch Unbekannte durch die Frage, ob dort ein Einkaufszentrum hinkommt oder nicht. 850 000 Euro sind für den Campingplatz mit dem neuen großen Biergarten reserviert, diese Summe müsse aber wahrscheinlich nicht voll ausgeschöpft werden. So sei noch offen, ob die Minigolfanlage verlegt wird. Nebenan in der Geschwister-Scholl-Allee sowie in Oberauerbach kaufe die Gewobau zwei Häuser. Abgerissen werde dagegen ein Gewobau-Wohnhaus in der Hasenäckerstraße in Homburg: Der Zustand sei "so schlecht", dass sich eine Sanierung nicht lohne.