1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Gewinnsparverein spendet 5000 Euro

Gewinnsparverein spendet 5000 Euro

Die Kindertagesstätte Bubenhausen und das Hofenfelsgymnasium Zweibrücken profitieren vom Engagement.

Groß war die Freude bei den Vertretern der Protestantischen Integrativen Kindertagesstätte Bubenhausen und des Hofenfelsgymnasiums Zweibrücken, als sie in der Filiale der Sparda-Bank Südwest in Zweibrücken Spenden im Gesamtwert von 5000 Euro entgegennehmen konnten.

"Die Förderung von Kindern und Jugendlichen und deren Familien liegt uns sehr am Herzen. Wir freuen uns, hier zu helfen und als Genossenschaftsbank unseren Beitrag in der Region leisten zu können" sagte Ilja Meister von der Sparda-Bank Südwest.

Mit dem Kauf von Gewinnsparlosen machten die Sparer das soziale Engagement der Bank überhaupt erst möglich, ergänzte Mitarbeiterin Anja Meister. Vom Spielkapital werde satzungsgemäß ein Teil für gute Zwecke eingesetzt.

Anita Seppänen, Mitglied des Fördervereins des Kindergartens, nahm, zusammen mit Kindern und Team der Tagesstätte, 3000 Euro entgegen, die für die Anschaffung einer altersgerechten Rutsche der Krippenkinder Verwendung finden.

"Nun können sich auch unsere Kleinsten nach Herzenslust mit viel Spaß und Freude im Freien austoben", so ihr Kommentar.

Als Spendenempfänger für das Hofenfelsgymnasium erschienen die beiden Lehrer Christina Rauch und Andreas Eger, gleichzeitig Leiter des Projektes "Schule 4.0".

Die Spende an den Bund der Ehemaligen und Freunde des Zweibrücker Hofenfelsgymnasiums soll in das dazu ebenfalls ins Leben gerufene I-Pad-Projekt investiert und Schülerinnen und Schüler damit auf die neuen gesellschaftlichen Herausforderungen im Zeitalter der digitalen Transformation vorbereitet werden. Seit Beginn des Projekts vor knapp zwei Jahren seien alle begeistert dabei.