1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Geänderte Öffnungszeiten für Weihnachtsmarkt

Geänderte Öffnungszeiten für Weihnachtsmarkt

Vom 12. bis 14. Dezember und vom 19. bis 21. Dezember wird der Zweibrücker Weihnachtsmarkt über die Bühne gehen – mit 40 Teilnehmern. Das ist aber nicht alles, was die Rosenstadt im Advent zu bieten hat.

Etwas mehr Teilnehmer als im vergangenen Jahr werden beim diesjährigen Zweibrücker Weihnachtsmarkt mitmachen. Das teilte Heiko Saberatzky vom Veranstalter Event Factory Zweibrücken auf Merkur-Nachfrage mit. 40 Vereine und andere Institutionen werden sich beteiligen - weitere Anmeldungen seien nicht mehr möglich, da kein Platz mehr sei.

Der Zweibrücker Weihnachtsmarkt rund um die Alexanderskirche öffnet am Freitag, 12. Dezember, seine Pforten. Geöffnet hat er vom 12. bis zum 14. Dezember sowie vom 19. bis zum 21. Dezember. Anders als in den vergangenen beiden Jahren ist der Weihnachtsmarkt nicht mehr täglich ab mittags geöffnet, sondern freitags und samstags erst ab 17 Uhr (bis 21 Uhr). Sonntags kann der Markt von 13 bis 21 Uhr besucht werden. Saberatzky begründet das damit, dass in den vergangenen Jahren nachmittags kaum etwas los war. Die Vereine hätten sich daher mehrheitlich für die neuen Öffnungszeiten ausgesprochen. Anders als zwischenzeitlich geplant wird es dieses Jahr weiterhin nur an einem Standort Musik geben, nämlich auf der Bühne auf dem Alexanderplatz, von wo aus der gesamte Weihnachtsmarkt beschallt werden soll. An dem Vorhaben, dass die Musik weihnachtlicher werden soll, wollen die Veranstalter festhalten. Saberatzky: "Es wird keine Livebands mit Stimmungsmusik geben." Stattdessen sollen Chöre, Kindergärten und Schulen zum Zuge kommen.

Auch abseits des Weihnachtsmarktes erstrahlt die Zweibrücker Fußgängerzone in vorweihnachtlichem Glanz. Die Besucher erwartet in der Innenstadt ein vielfältiges Programm, teilt die Stadtverwaltung mit. "Viele Einzelhändler haben sich etwas Besonderes überlegt, um die Gäste zu überraschen und zu verwöhnen", heißt es. Am Samstag, 6. Dezember, kommt der Nikolaus in die Stadt und verteilt Schoko-Nikoläuse an die Kinder. Dieser Samstag steht auch im Zeichen einer Spendenaktion für die Tafel. Viele Einzelhändler sammeln für den guten Zweck und bieten ihren Kunden kleine Leckereien beim Einkauf an. Ein Lichtermeer aus Hunderten von Kerzen erwartet die Besucher am Freitag, 12. Dezember, ab 18 Uhr in der Innenstadt. Am Samstag, 20. Dezember, bieten viele Einzelhändler den Gästen die Möglichkeit, bei einem Glas Sekt zu verweilen und sich auf die Festtage einzustimmen.

An allen Adventssamstagen sowie an Heiligabend ist das Parken in der gesamten Innenstadt kostenfrei, erinnert die Stadt (wir berichteten). Der verkaufsoffene Sonntag am 28. Dezember biete nicht nur die Möglichkeit, einen eventuell nötigen Umtausch vorzunehmen, sondern auch sich für die Silvesterfeier einzudecken und auf das neue Jahr vorzubereiten.

Das Stadtmarketing Zweibrücken hat alle Adventstermine in dem Veranstaltungskalender "Zweibrücker Advent 2014" zusammengefasst. Dieses Faltblatt liegt in zahlreichen Geschäften der Innenstadt und Umgebung aus. Das komplette Advents-Programm gibt es auch im Internet.