1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Frau passt nicht auf und rammt geparktes Auto

Frau passt nicht auf und rammt geparktes Auto

lokalesFrau passt nicht auf und rammt geparktes AutoZweibrücken. Auf der Straße "Am Schönhof" hat eine Autofahrerin am Donnerstag gegen sieben Uhr ein geparktes Auto gerammt. Die Polizei geht nach eigenen Angaben von Unachtsamkeit als Unfallursache aus. Der Schaden beläuft sich auf etwa 4000 Euro

lokalesFrau passt nicht auf und rammt geparktes AutoZweibrücken. Auf der Straße "Am Schönhof" hat eine Autofahrerin am Donnerstag gegen sieben Uhr ein geparktes Auto gerammt. Die Polizei geht nach eigenen Angaben von Unachtsamkeit als Unfallursache aus. Der Schaden beläuft sich auf etwa 4000 Euro. redPolizeibeamte verhindern TrunkenheitsfahrtZweibrücken. Die Motorroller-Fahrt eines Betrunkenen hat die Polizei am Freitag gegen 7.30 Uhr verhindert. Laut Polizei fiel einem Streifenwagen ein Mann auf, der sich vor einer Gaststätte in der Landauer Straße an einem Motorroller zu schaffen machte. Dass es sein eigenes Gefährt war, er aber zu betrunken um es zu fahren, stellten die Beamten bei einer näheren Inspektion fest. Sie untersagtem dem Alkoholisierten den Roller zu benutzen. redZweibrücker Stubentiger vor der KameraZweibrücken. An diesem Sonntag wird der Weltkatzentag gefeiert. Aus diesem Grund hatte der Pfälzische Merkur seine Leser aufgerufen, Fotos ihrer vierbeinigen Lieblinge einzusenden. Eine Bilderflut folgte. Die ersten der zahlreichen Katzen-Impressionen gibt es heute auf einer Sonderseite. > Seite 19Pläne für Senioren-WG ruhen derzeitZweibrücken. Vor einem Jahr war in der Stadt Zweibrücken eine Senioren-Wohngemeinschaft in der Diskussion. Doch aus dem Projekt ist bisher nichts geworden. In der Merkur-Reihe "Vor Jahr und Tag" sagt Initiator Raphael Baumann auch warum: Zweibrücken ist dafür etwas zu provinziell. > Seite 20Wendeschleife bereichert BiedershausenBiedershausen. Seit Freitag ist die Buswendeschleife in Biedershausen offiziell eingeweiht. Große Fahrzeuge können dort nun gefahrlos wenden. Insgesamt 150 000 Euro hat die Realisierung des Projekts gekostet. > Seite 22Sparkasse lobt Jugendkunstpreis ausZweibrücken. Vom 16. bis zum 20. August können junge Nachwuchskünstler bei der Sparkasse Südwestpfalz zwei ihrer Arbeiten einreichen. Eine Jury entscheidet im September darüber, welche davon Preise gewinnen. > Seite 23jugendExpertin gibt Tipps zum Freiwilligen Sozialen JahrFrankfurt. Wer sich für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bewerben möchte, sollte sich etwa ein Jahr im Voraus an die einzelnen Träger wenden. Darauf weist FSJ-Tutorin Jaana Eichhorn hin. Sie macht auch klar, dass ein FSJ teuer werden kann. Ein ordentliches finanzielles Polster ist demnach auch eine wichtigere Voraussetzung. > Seite 24