1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

„Film des Jahres 2014“ wählen und gewinnen

„Film des Jahres 2014“ wählen und gewinnen

Neues aus der Fantasy-Welt Mittelerde? Eine Reise durch ein schwarzes Loch? Ein lustiger Nachbarschaftsstreit? Diese und viele weitere Geschichten wurden 2014 in Kinofilmen erzählt. Wir stellen zwölf davon zur Wahl und suchen Ihren Favoriten. Heute „Maleficent“ und der dritte Teil der „Panem“-Reihe.

 Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence) wird im dritten Teil der „Panem“-Filme zum Symbol des Widerstands. Foto: studiocanal
Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence) wird im dritten Teil der „Panem“-Filme zum Symbol des Widerstands. Foto: studiocanal Foto: studiocanal

Familien-Komödien, Action-Kracher, Fantasy-Epos: Auch im vergangenen Jahr flimmerten unzählige Streifen für jeden Geschmack und jedes Alter über die Kinoleinwände der Republik. Nicht alle davon lockten die Zuschauer gleichermaßen hinter dem Ofen hervor - einige zogen die Massen dafür regelrecht magnetisch an.

Sicher, welcher Film dem einzelnen Kinogänger gefällt, ist letztlich eine Geschmacksfrage: Der eine mag es lustig, der andere ein gutes Drehbuch und Effekte, oder es geht ihr/ihm um den/die Hauptdarsteller/in. Welcher Streifen war Ihr persönlicher Favorit für den Titel "Film des Jahres 2014"? Genau den suchen wir mit dem Zweibrücker Kino Cinema Europa. Zwölf Kandidaten für alle Altersklassen haben wir ausgesucht, die auch in der Rosenstadt regen Zulauf verbuchten. In dieser Woche stellt der Pfälzische Merkur täglich zwei Filme auf den Lokal-Seiten vor.

Zu gewinnen gibt es Preise im Gesamtwert von über 1000 Euro. Der Hauptpreis: eine exclusive Vorführung für den Gewinner und Freunde (insgesamt 30 Personen) mit dem von ihm gewählten Film. Darin enthalten sind für jeden Gast ein 0,5l-Getränk und Popcorn. Über den "Film des Jahres 2014" abgestimmt werden kann online auf www.pfaelzischer-merkur.de/filmdesjahres , auf www.facebook.com/pfaelzischermerkur oder per Teilnahmekarten. Diese liegen im Merkur-Pressezentrum in der Hauptstraße 66 sowie im Cinema Europa bereit. Jede Stimme wird einmal gezählt, Gewinnspiel-Teilnahme ab 18 Jahren. Einsendeschluss ist der 28. Februar 2015. Die Auszählung erfolgt Anfang März, ebenso die Ziehung der Gewinner und die Gewinnübergabe im Kino. Danach gibt es eine Sondervorstellung des Siegerfilms zu ermäßigten Preisen, Merkur-Card-Inhaber erhalten zusätzlichen Rabatt.

Worum geht's? Das Dornröschen-Märchen wird aus Perspektive der bösen Fee erzählt. Es geht um einen Verrat, der das reine Herz der Fee einst zu Stein verwandelt hat. Auf Rache sinnend versucht sie mit allen Mitteln, ihr Reich aus Moor und Wald zu schützen und belegt Aurora , das neugeborene Kind des Königs, mit dem grausamen Fluch, den wir alle kennen: An ihrem 16. Geburtstag soll Aurora sich an einer Spindel stechen und in todesähnlichen Schlaf fallen. Als die Prinzessin heranwächst, erkennt Maleficent nach und nach, dass Aurora selbst der Schlüssel zum Frieden und auch zu ihrem eigenen Glück ist. Wer spielt mit? Die dunkle Fee wird gespielt von Angelina Jolie , ansonsten setzt sich der Cast aus eher unbekannten Akteuren zusammen. Harry-Potter-Fans erkennen sicher Imelda Staunton wieder, die in mehreren Teilen die böse Dolores Umbridge mimte.

Das sagt die Kritik: "Spiegel Online" findet, dass die Geschichte aus der Perspektive der dunklen Fee "dem alten Märchenstoff erstaunliche Seiten" abgewinnt. Problematisch seien die computergenerierten Bilder und die Dreidimensionalität. "Den unvermeidlichen Drachenkampf mit Feuerquatsch braucht in dem kindgerechten Film kein Mensch, ebenso wie die harmlosen, aber überflüssigen Schlachtfeld-Sequenzen." Der "Filmdienst" bemängelt, dass die Nebenfiguren blass bleiben, auch die mitunter düsteren, groß angelegten Schlachtengemälde seien steril geraten. Für die "Stuttgarter Zeitung" ist Maleficent "ein faszinierender, teils düster gehaltener Fantasyfilm, der sich nicht nur an Kinder richtet".

Wie viele Zuschauer gab's? Laut "Filmstarts.de" verbuchte der Streifen in Deutschland rund 1,4 Millionen Besucher.

Randnotizen: Das Abspannlied "One Upon A Time" singt die Amerikanerin Lana Del Rey ("Summertime Sadness”). Sie wurde dafür extra von Angelina Jolie ausgesucht.

Heimkino: Walt Disney hat den Film als DVD-, Blu-Ray und Blu-Ray 3D am 2. Oktober 2014 herausgebracht. Worum geht's? Die junge Katniss Everdeen wurde im zweiten der vier "Panem"-Teile von den Rebellen aus der Arena gerettet und in dem zerstört geglaubten Distrikt 13 in Sicherheit gebracht. Für die unterdrückte Gesellschaft wird sie in Teil 3 zur heroischen Symbolfigur des Aufstands gegen das Kapitol. Als der Krieg ausbricht, der das Schicksal Panems für immer bestimmen wird, muss Katniss sich entscheiden: Kann sie den Rebellen rund um Präsidentin Coin trauen? Und was kann sie tun, um Peeta aus den Fängen des Kapitols zu retten?

Wer spielt mit? Jennifer Lawrence als Katniss, Josh Hutcherson und Liam Hemsworth sowie Stanley Tucci, Woody Harrelson und Donald Sutherland als böser Präsident. Neu dabei ist Julianne Moore , es ist der letzte Film (außer Mockingjay II), in dem Philip Seymour Hoffman mitspielt. Er starb am 2. Februar 2014 durch einen Drogencocktail.

Das sagt die Kritik: Für den "Focus" ist der Film "ein typischer Zwischenteil. Die Handlung ließe sich anstatt in 120 Minuten auch in einer halben Stunde erzählen". Für die "Süddeutsche" wechselt die "Panem"-Serie mit diesem Teil "stillschweigend das Genre": "Dies ist ein Kriegsfilm, der nicht die Perspektive der Krieger einnimmt (…), sondern ganz unten bleibt". Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" findet, der Film wirke "wie ein Podest für den letzten Teil der Saga".

Wie viele Zuschauer gab's? Obwohl der Film erst am 20. November anlief, schauten ihn sich in Deutschland 2014 laut GfK Entertainment rund 3,6 Millionen Leute an: Platz drei der Jahreskinocharts.

Randnotizen: Gefilmt wurde auch im Filmstudio Babelsberg . Weitere Drehorte befanden sich am Messegelände und dem ehemaligen Flughafen Tempelhof in Berlin. Das von Jennifer Lawrence gesungene Lied "The Hanging Tree" erreichte in vielen Ländern hohe Chartplatzierungen. Der letzte Teil kommt am 19. November ins Kino. Heimkino: Bei Studiocanal wird die DVD und Blu-Ray wohl am 27. März 2015 erscheinen.