1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Feuerwehr-Großeinsatz bei Pallmann

Feuerwehr-Großeinsatz bei Pallmann

Zweibrücken. Eine Meldung, dass bei dem Zweibrücker Maschinenbauunternehmen Pallmann giftige Dämpfe zu riechen seien, hat gestern morgen, kurz vor sechs Uhr, die Feuerwehr auf den Plan gerufen

Zweibrücken. Eine Meldung, dass bei dem Zweibrücker Maschinenbauunternehmen Pallmann giftige Dämpfe zu riechen seien, hat gestern morgen, kurz vor sechs Uhr, die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Die Brandschützer der Rosenstadt sagten auf Anfrage des Pfälzischen Merkur: "Ein Mitarbeiter von Pallmann rief uns kurz vor sechs Uhr an und teilte mit, dass offenbar giftige Dämpfe ausgetreten seien. Wir fuhren mit sieben, acht Autos und rund 50 Helfern zu dem Unternehmen nach Bubenhausen." Vor Ort stellten die Einsatzkräfte dann erleichtert fest, dass die Lage bei weitem nicht so ernst wie zuerst befürchtet war. Öl war aus einer Anlage ausgetreten und auf eine heiße Unterlage getropft. Dieser Dampf habe zu dem unangenehmen Geruch geführt, so die Feuerwehr. Die Helfer mussten nun lediglich dafür sorgen, dass die betroffenen Räumlichkeiten gut durchgelüftet wurden, dann konnten sie wieder abziehen. eck