Urlauben im Landgestüt Von der Dienstwohnung zum Feriendomizil

Zweibrücken · Das Zweibrücker Landgestüt verfügt jetzt auf dem eigenen Gelände über eine Ferienwohnung.

 Aus der ehemaligen Dienstwohnung wurde eine exklusive Ferienwohnung mit Blick auf den großen Reitplatz.

Aus der ehemaligen Dienstwohnung wurde eine exklusive Ferienwohnung mit Blick auf den großen Reitplatz.

Foto: Cordula von Waldow

Gut Ding braucht Weile. Besonders, wenn es mit viel Arbeit und finanziellem Aufwand verbunden ist. Doch jetzt ist die schon lange geplante Ferienwohnung im Landgestüt über den Stallungen bezugsfertig. Strahlend präsentiert Maren Müller das charmante Schmuckstück mit Ausblick auf das gesamte Gestütsgelände und die Allee. Besonders stolz ist die Gestütsleiterin auf den Dielenboden. „Die sind schon uralt“, hat der Handwerksmeister gesagt, „der war total begeistert.“

Bis der Fachmann allerdings Hand anlegte, hatte das Gestütsteam Tage damit zugebracht, das darauf verklebte Linoleum und vor allem den dicken Kleister in mühevoller Kleinstarbeit zu entfernen. Dank dieses Schutzes konnte die ehemalige Dienstwohnung von Stallmeister August Mayer, die auch in den Zwischenjahren immer wieder als Personalwohnung diente, jetzt zu einer stilvollen Ferienwohnung mit ganz besonderem Flair umgestaltet werden. Auch der Bezirksverband Pfalz stellte Mittel bereit, um die Sanierung der Wohnung zu ermöglichen und somit zum Erhalt der Bausubstanz für die Zukunft des Landgestüts beizutragen.

Dank vielfältiger Eigenleistung konnte die Baumaßnahme pünktlich zum Beginn der Turniersaison 2023 und der großen Landgestüts-Gala am 25./26. März abgeschlossen werden. Die 100 Quadratmeter große, lichte und luftige Ferienwohnung mit einem eigenen Eingang zur Gabelsberger Straße hin bietet Schlafgelegenheit für bis zu sechs Erwachsene und ist familiengeeignet. Hunde sind willkommen.

Nach der einen Seite geht der Blick über die Paddocks, aus dem Wohnzimmer, dem Esszimmer und dem zweiten Schlafzimmer lässt sich der große Reitplatz aus der Vogelperspektive einer Nobelloge überblicken. Die große Wohnküche ist top ausgestattet und macht Lust auf gemeinsames Kochen. Grünpflanzen, Kissen und Decken, eine Leseecke mit Sessel und weitere Details sollen dafür sorgen, dass sich Gäste sofort wohl und willkommen fühlen.

„Suchte ich eine Stadtwohnung – hier würde ich sofort einziehen“, bestätigt Maren Müller, die viel Herzblut in die Auswahl der Möbel und Accessoires investiert hat. Die grauen und Blautöne erhalten pinkfarbene Farbtupfer. Die weiß verputzten Wände sind mit Kopfbildern von Gestütshengsten und Spray-Kollagen rund ums Landgestüt aus der Sprühdose des Zweibrücker Künstlers Peter Schaumburger geschmückt. Über den Sommer hat ein Reiterpaar schon mal ein paar Monate probegewohnt. Dank der Tipps haben wir noch kleine Verbesserungen ergänzt“, beschreibt die Gestütsleiterin. Heizung und Elektro sind komplett modernisiert und bis zum Winter werden auch die Fenster erneuert sein.

Nach wie vor fällt das Geld nicht einfach so vom Himmel. Wobei alle Unternehmen und Möbelhäuser der Region das Landgestüt unterstützt und für die Einrichtung der Ferienwohnung Sonderkonditionen gewährt haben. „Das hat uns sehr geholfen. Dafür sind wir sehr dankbar“, betont Maren Müller.

Die Zielgruppe für die Ferienwohnung, die bereits für die Märzveranstaltungen vermietet werden konnte, ist breit gefächert. Pferdefreunde aller Art, Reiter und Besucher der zahlreichen Veranstaltungen, Pferdezüchter, die vor Ort verbleiben, während ihre Stute besamt wird oder eine Bring- oder Abholfahrt gleich mit einem verlängerten Wochenende kombinieren. Die Lage in der Innenstadt mit Blick auf die Allee und wenige Schritte bis in den Rosengarten, zum Schwimmbad an der Schließ, auf den Rosenweg zur Fasanerie und den Wildrosengarten oder in die Fußgängerzone, ein Besuch im Zweibrücker Outlet oder ein Besuch im benachbarten Frankreich sind touristische Attribute, mit denen das einzige Deutsche Landgestüt im Herzen der Stadt zusätzlich punkten kann.

„Wir freuen uns auf unsere Gäste“, bestätigt Maren Müller, die unter anderem über Erfahrung in der Gastronomie verfügt und ihr „Gastgeberherz“ auch im Landgestüt lebt. Die Preise für die exklusive Ferienwohnung im Landgestüt betragen 90 Euro für zwei Personen, 150 Euro für vier Personen und 200 Euro bei der Vollbelegung mit sechs Personen, Kinder im Bett der Eltern oder selbst mitgebrachtem Zustellbettchen sind frei, ebenso wie Hunde. Endreinigung 40 bis 60 Euro.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort