1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Facco: Minister-Gespräch nur "Alibiveranstaltung"

Facco: Minister-Gespräch nur "Alibiveranstaltung"

Zweibrücken. Der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Hendrik Hering kommt am 23. November nach Zweibrücken, um sich in einem Gespräch die Anliegen der Einzelhändler in der Innenstadt anzuhören (wir berichteten). So weit so gut. Nur nicht bei Mario Facco (Foto: pma). Denn der Vorsitzende der Zweibrücker Werbegemeinschaft wurde bisher noch nicht über den Termin informiert

Zweibrücken. Der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Hendrik Hering kommt am 23. November nach Zweibrücken, um sich in einem Gespräch die Anliegen der Einzelhändler in der Innenstadt anzuhören (wir berichteten). So weit so gut. Nur nicht bei Mario Facco (Foto: pma). Denn der Vorsitzende der Zweibrücker Werbegemeinschaft wurde bisher noch nicht über den Termin informiert."Das wundert mich schon, warum der Vorsitzende der Werbegemeinschaft bisher nicht daran beteiligt ist." Schließlich vertrete die Werbegemeinschaft über 50 Händler und Geschäfte in Zweibrücken.

Aber für Facco ist das Gespräch mit dem Wirtschaftsminister nicht notwendig. "Das ist eine Alibiveranstaltung." Denn die Ansiedlung der drei großflächigen Einkaufsmärkte auf der Truppacherhöhe gegenüber den Style-Outlets sei politisch gewollt. "Daran ändert sich auch nichts, wenn wir dem Minister sagen, dass wir dagegen sind."

Nach Meinung Faccos ist die Ansiedlung auch ein Prestigeobjekt, bei dem die Politiker stolz neue Arbeitsplätze verkünden. "Über die Arbeitsplätze, die im Einzelhandel in der Stadt verloren gehen, redet niemand." Ohne die politische Einflussnahme müsste man über das Vorhaben gar nicht reden. "Es gibt ein Einzelhandelskonzept für Zweibrücken. Danach ist eine solche Ansiedlung gar nicht möglich."

Die Inhaberin von Sport und Mode Franck, Birgit Neuhardt, begrüßt den Gesprächstermin mit dem Minister. Aber sie wollte vor einer Einschätzung erst mit anderen Einzelhändlern über den Termin reden. "Dabei wollen wir uns im Vorfeld überlegen, was wir dem Minister vortragen." Ministerpräsident Kurt Beck hatte bei der Eröffnung des vierten Bauabschnitts der Style-Outlets am Mittwoch den Termin bestätigt (wir berichteten). Denn die Landesregierung erkenne die Sorgen der Innenstadt.