1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Erstochener 51-Jähriger: Gutachten soll Tatumstände klären

Wilhelmstraße : Gutachten soll Tötung aufklären

(lf) Der genaue Ablauf der tödlichen Bluttat in der Nacht zum 26. April in einer Wohnung in der Wilhelmstraße ist bislang noch ungeklärt. Die Staatsanwaltschaft Zweibrücken hat nun „ein rechtsmedizinisches Gutachten in Auftrag gegeben, um die näheren Tatumstände zu klären“, teilte am Mittwoch die Leitende Oberstaatsanwältin Iris Weingardt auf Merkur-Anfrage mit.

Ansonsten sei der Sachstand (wir berichteten) unverändert. Das 51-jährige Opfer war an Verbluten und Einatmen von Blut gestorben, so der vorläufige Obduktionsbericht. Der 23-jährige Sohn, der mit seinem Vater in der Wohnung lebte, war am Tatort wegen dringenden Tatverdachts festgenommen worden und sitzt in Untersuchungshaft.