1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Erik Kießling zum Richter am OLG ernannt

Erik Kießling zum Richter am OLG ernannt

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD ) hat auf Vorschlag von Justizminister Gerhard Robbers (SPD ) den Richter am Landgericht Erik Kießling zum Richter am Pfälzischen Oberlandesgericht Zweibrücken ernannt.

Das teilte das OLG mit. Die Ernennungsurkunde wurde dem Richter am Montag überreicht.

Der in Freiberg/Sachsen geborene Richter ist 44 Jahre alt und lebt in Mainz. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Mainz und der Promotion schloss sich ab 1998 sein Referendariat im Bezirk des Oberlandesgerichts Koblenz an. Nach dem 2. Juristischen Staatsexamen schlug Kießling zunächst eine wissenschaftliche Laufbahn an der Universität in Mainz ein, wo er bis 2010, zuletzt als Akademischer Rat, tätig war. Am 1. April 2010 trat er als Richter auf Probe bei dem Amtsgericht Ludwigshafen am Rhein in den Justizdienst ein. Danach wurde er bei dem Landgericht Frankenthal eingesetzt, wo er im Jahr 2012 in das Richterverhältnis auf Lebenszeit berufen wurde. Der Richter war von August 2013 bis Februar 2014 "zur Erprobung" bereits an das Pfälzische Oberlandesgericht Zweibrücken abgeordnet.

Das Präsidium des OLG hat Kießling dem 3. Zivilsenat zugeteilt, wo er neben Aufgaben der Rechtsprechung vor allem auf dem Gebiet der freiwilligen Gerichtsbarkeit auch vielfältige Aufgaben der Justizverwaltung wahrnehmen wird.