1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Elitestutenschau im Landgestüt Zweibrücken

Lokalmatadoren erfolgreich : Elitestutenschau im Landgestüt Zweibrücken

Heimische Züchter konnten sich bei der jüngsten Veranstaltung in Zweibrücken über einige Erfolge freuen.

Bei der Elitestutenschau im Landgestüt, zu der der Pferdezuchtverein Zweibrücken und Umgebung jedes Jahr im August einlädt, konnten die Gastgeber erneut die hohe Qualität ihrer Mitglieder unter Beweis stellen.

Im Freilaufen beziehungsweise Freispringen konnten die Pferde ihre natürliche Bewegung in der kühlen Reithalle ausspielen. Anschließend wurden sie auf dem Trab- und Schrittring an der Hand vorgestellt, um ihren Körperbau und ihre Ausstrahlung erneut unter die Lupe zu nehmen.

Mit seiner Einschätzung, dass die Stute Fine Farina aus der Zucht der Reitnauer GbR vom Berghof-Einöd zu den Favoritinnen zählt, lag der Vereinsvorsitende, Achim Bauer vom Scharrhof goldrichtig. Die elegante Tochter aus Reitnauers bereits als Fohlen und später als Zuchtstute siegreichen Fine Sierra siegte bei den dreijährigen, dressurbetonten Stuten. Viertbeste wurde Topina S von der Zuchtgemeinschaft Schatzmann in Waldfisch-Burgalben.

Die Tagessiegerin allerdings stellte nach seinen mehrfachen Erfolgen mit seinen Fohlen, Achim Bauer selbst. Die Zuchtrichter kürten seine Nachkommin aus seiner bereits selbst gezogenen Stute L‘avenir, die vierjährige Stute Zaphira ABS, zur Tagessiegerin der Vierjährigen.

Tagessiegerin der Dreijährigen als einzige Teilnehmerin wurde die Sute Hollyfly aus der Zucht von Bernd Eisenmenger, Vorsitzender des Kreisverbands und somit zuständig für das Landgestüt Zweibrücken.

Die beiden Pferdedamen führten das Lot der springbetonten Stuten an vor Zaira aus der Zucht der Familie Mayer in Knopp-Labach auf dem Silberrang und der Stute Camilla, gezogen von Karsten Schäfer in Käshofen. Somit waren die Treppchenplätze bei den springbetonten Stuten sowie die Siegerpodeste bei den Dressurstuten und die Tagessiegerin von Stuten aus dem Zuchtgebiet Zweibrücken und Umgebung besetzt. Welch ein Erfolg!

Die Fohlen der regionalen Züchter, bei der Registrierung in der Vorwoche noch ganz vorne dabei, ließen beim Landes-Fohlenchampionat Rheinland-Pfalz-Saar diesmal den Gästen den Vortritt. Nur Bernd Eisenmenger konnte seinen Erfolg wiederholen und stellte das Siegerfohlen der dressurbetonten Deutsches-Sportpferd-Hengste. 

Der nächste Zuchttermin des Landesverbands Rheinland-Pfalz-Saar im Landgestüt findet mit der Hengstkörung 2022 sowie der Hengstauswahl für die Süddeutsche Körung Anfang 2023 in München Ende November statt.