1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Einbruchsdiebstahl in Corona-Notklinik in Zweibrücken

Nach Diebstahl im Ex-Evangelischen Krankenhaus Zweibrücken: Polizei sucht Zeugen : Corona-Nothospital: Einbrecher fuhren mit Transporter an Laderampe

Die Polizei hat am Dienstag weitere Details zu dem Diebstahl im künftigen Zweibrücker Corona-Nothospital im ehemaligen Evangelischen Krankenhaus bekanntgegeben. Laut den bisherigen Ermittlungen brachen die unbekannten Täter irgendwann zwischen letztem Freitag, 16.30 Uhr bis Samstag, 10 Uhr, ein Fenster im Untergeschoss des Gebäudes auf.

Entwendeten wurden zwei Bodenreinigungsgeräte, zwei Staubsauger und drei Kanister Bodenreinigungsmittel der Stadt Zweibrücken, die zur Vorbereitung der Wiederherrichtung der Räumlichkeiten im zweiten und fünften Stock im Zuge der Coronakrise bereitgestellt worden waren. Der Schaden liege im unteren fünfstelligen Bereich.

Das Einstiegsfenster befindet sich an der rechts vom Haupteingang gelegenen Gebäudeseite (Richtung Bahneinschnitt). „Da das dortige Bodenniveau tiefer als an der Gebäudefront liegt, konnten die Täter quasi ebenerdig in das Untergeschoss eindringen und die schweren Gerätschaften durch eine Ausgangstür auf die an der Gebäudeseite vorhandene Laderampe schieben, die ebenerdig ausläuft“, erklärt die Polizei. „Am Auslauf der Rampe dürften die Gerätschaften auf ein mitgeführtes Fahrzeug (zumindest Kleintransporter) verladen worden sein.“

Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Fahrzeuge am ehemaligen Evangelischen Krankenhaus, in der Oberen Himmelsbergstraße oder benachbarten Straßen wahrgenommen haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Zweibrücken zu melden, (Tel. (0 63 32) 97 60 oder E-Mail: pizweibruecken@polizei.rlp.de.