1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Schulabgangsfeiern: Ein wahrer Abschlussreigen an der BBS

Schulabgangsfeiern : Ein wahrer Abschlussreigen an der BBS

Weil die Schüler so viele verschiedene Bildungswege bestritten, mussten die Entlassfeiern gestern gesplittet werden.

Für die Schüler der Berufsschule (BF mit Abschluss Berufsausbildung), der Höheren Berufsfachschule (HBF mit Abschluss staatlich geprüfter Assistent und Fachhochschulreife) und der Berufsoberschule 1 (BOS1 mit Abschluss Fachhochschulreife) ging gestern Vormittag ein Lebensabschnitt zu Ende. Doch nach der Berufsausbildung und dem Fachabitur wird für die Jungen und Mädchen das nächste Kapitel in ihrem Buch des Lebens schon bald aufgeschlagen. Zweibrückens Bürgermeister Christian Gauf erinnerte sich bei seiner Rede in der Ignaz-Roth-Halle an 1985, als er auf einem der Stühle vor den Rednern Platz nahm, um gleichauf sein Fachabitur überreicht zu bekommen. Er gab zu, dass er sich da bereits, wie wohl jeder Andere gestern Vormittag auch, sein weiteres Leben ausgemalt hatte. „Ich möchte Sie nicht entmutigen, sondern darauf hinweisen, dass sich Dinge so schnell ändern können und das ursprünglich abgezeichnete Bild so nicht eintreffen wird“, sagte Gauf.

Dennoch könne man auf eine schöne Zukunft hoffen. „Sie sind gut eingestellt worden von der Schule und ihrem Elternhaus. Nehmen Sie Herausforderungen weiter so an, dann nimmt das Leben einen positiven Lauf“, gab der Bürgermeister den Absolventen weiter mit auf den Weg. Oberstudiendirektor Jürgen Bärmann bemühte in seiner Ansprache ein Zitat des kürzlich verstorbenen britischen Astrophysikers Stephen Hawking: „Denkt daran, in die Sterne zu sehen und nicht auf eure Füße.“ Damit verband der Schulleiter der Zweibrücker BBS die Bitte, nach dem Bildungsabschluss und dem guten Grundgerüst an Wissen immer wieder sich selbst zu fordern, um weiter so erfolgreich zu bleiben.

Die 2018er Absolventen des Wirtschaftsgymnasiums und der Berufsoberschule 2. Foto: Marco Wille; www.marcowille.de/Marco Wille

Durch die vielen Bildungswege an der BBS Zweibrücken musste der gestrige Entlassreigen in zwei Blöcke, je einer am Vormittag mit den BF, HBF und BOS1, und einer am Nachmittag mit dem Beruflichen Gymnasium (Wirtschaftsgymnasium BGY) und der Berufsoberschule 2 (BOS beide mit dem Abschluss Allgemeine Hochschulreife) aufgeteilt werden. Obwohl die BBS seit über zehn Jahren zur Allgemeinen Hochschulreife ausbildet, verlässt in diesem Jahr der 1. Jahrgang des BGY die Ignaz-Roth-Schule. Dem gegenüber stand bereits der zwölfte Abiturjahrgang der BOS2. Zwei verschiedene Bildungsgänge mit dem gleichen Bildungsabschluss (Abitur). Wichtig um beides zu erreichen:  die Schlüsselkompetenz der Zukunft,  „vernetztes Denken“.