1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Theater in der Jugendbücherei: Ein erfundenes Zirkuskind und echtes Popcorn

Theater in der Jugendbücherei : Ein erfundenes Zirkuskind und echtes Popcorn

(nlg) Dass es in den Räumen der Jugendbücherei nach Popcorn riecht, kommt nicht alle Tage vor. Doch wenn es bei einem Theaterstück um ein Zirkuskind geht, das Popcorn zubereitet, um die Zirkuskasse aufzubessern, dann darf die Popcornmaschine natürlich nicht kalt bleiben.

Die Geschichte, „Poly Popcorn Zirkuskind“, ist ein schwindelfreies Artistentheater für Klein und Groß und wurde am Montagnachmittag von Beatrice Hutter aufgeführt.

Darin erzählte sie den Kindern rückblickend die Geschichte, wie sie als echtes Zirkuskind einen großen Traum hatte: nämlich Seiltänzerin zu werden. Doch das klappte natürlich nicht auf Anhieb, denn ihre Zirkusfamilie konnte sich das zunächst überhaupt nicht für sie vorstellen. Und so musste sich Poly gegen ihren Papa den Zirkusclown, ihre Gemüse jonglierende Mutter und den Messer werfenden Onkel durchsetzen. Und dann war da auch noch Opa, ein echter Dompteur, der Poly zunächst zum Star der Manege machte, indem er sie vor Publikum auf dem Löwen reiten ließ. Doch das war ja überhaupt nicht das, was das Zirkuskind wollte. Als sie sich endlich traute, ihrer Familie zu gestehen, dass sie nicht mehr auf den Löwen reiten wollte, stieß sie auf taube Ohren. Vor Verzweiflung riss Poly aus und fand fast den Weg nicht mehr zurück. Damit dies dann doch gelang, dafür sorgten die jungen Zuschauer in der Jugendbücherei, indem sie Poly lautstark halfen, den Weg zurück zum Zirkus zu finden.

Beatrice Hutter erzählte die Geschichte von Poly Popcorn zwar mit allerlei Musik und der Unterstützung eingespielter Stimmen von Opa, Papa und Mutter, fand aber dennoch eine gute Mischung, die Geschichte nicht übertrieben laut und hektisch zu erzählen. Aufmerksam verfolgten die Kinder das Geschehen und wurden spätestens beim Geruch von Popcorn, das Poly vor den Augen der Kinder ganz alleine probierte, auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Am Ende wurde aber zum Glück nicht nur der große Traum von Poly Popcorn wahr sondern es gab schließlich auch Popcorn für alle.

Die nächste Veranstaltung in der Jugendbücherei findet am Montag, 6. Mai, um 16 Uhr statt: ein Märchennachmittag statt mit Lesen, Raten, Spielen und Basteln. Der Eintritt ist frei, Einlasskarten gibt’s in der Jugendbücherei.