1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Ehrung für LAZ-Speerwerferin Christin Hussong in Zweibrücken

Ehrung durch Stadt Zweibrücken : Großer Bahnhof für Speerwerferin Hussong

Sie ist mehrfache deutsche Meisterin, Jugendweltmeisterin, amtierende Europameisterin und nahm an den Olympischen Spielen in Tokio teil. Am Freitagmittag ehrte die Stadt Zweibrücken ihre erfolgreiche Leichtathletin Christin Hussong vom LAZ (Leichtathletik-Zentrum) im Ratssaal.

Knapp 20 Vertreter von Stadtverwaltung und Stadtrat sowie LAZ-Vorstand Alexander Vieweg gratulierten der 27-jährigen Herschbergerin auch zu ihrem jüngsten Erfolg, dem Sieg beim Diamond-League-Finale 2021 in Zürich – der Krönung ihres erfolgreichen Jahres, in dem die Speerwerferin ihre Bestmarke auf 69,19 Meter steigerte und Platz zwei der ewigen deutschen Bestenliste einnahm.

„Unsere Stadt ist sehr stolz auf Dich und Deine Leistung und darauf, dass Du unseren Stadtnamen in den letzten Jahren … als Teilnehmerin internationaler Wettkämpfe in die sportliche Welt und in die olympische Welt getragen hast“, betonte die Beigeordnete Christina Rauch sichtlich bewegt. Zwar habe sich der Traum von einer Medaille bei den Olympischen Spielen in diesem Jahr noch nicht erfüllt, doch die Sportdezernentin ist sich „sicher, dass dieser Wunsch noch Realität werden wird“. Sie dankte zudem dem LAZ Zweibrücken sowie Christins Vater und Trainer Udo Hussong, der nicht anwesend sein konnte.

Vieweg bedankte sich im Namen des Leichtathletikzentrums für die Ausrichtung des Empfanges. Die kontinuierlichen Leistungen über das ganze Jahr hinweg hätten gezeigt, dass Christin Hussong absolut zur Weltspitze gehört. Er sagte: „In der nächsten Zeit hat sie viele Wettkämpfe, 2022 stehen sowohl die EM in München als auch die WM in den USA an. Wir sind sehr gespannt, was die nächsten Jahre bringen.“ Die Athletin studiert in Saarbrücken Gesundsheitsmanagement. Als Fünfjährige hatte sie mit der Leichtathletik begonnen, sich mit 16 Jahren für den Speerwurf entschieden.