1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Ehefrau auf Parkplatz niedergestochen: Haft für 45-Jährigen

Ehefrau auf Parkplatz niedergestochen: Haft für 45-Jährigen

Weil er seine Frau niedergestochen hat, ist ein Mann in Zweibrücken zu sieben Jahren Haft und Unterbringung in einer Entziehungsanstalt verurteilt worden. Das Landgericht sprach den 45-Jährigen nach Angaben eines Sprechers gestern des versuchten Totschlages und der gefährlichen Körperverletzung schuldig.

Der Mann hatte an einem Morgen im vergangenen August in Pirmasens seine von ihm getrennt lebende Frau abgepasst, als diese mit ihrem Auto auf den Parkplatz ihres Arbeitgebers fuhr. Er schlug die Scheibe ein und stach ihr mit einem Messer mehrfach in die Brust. Ein Zeuge hörte die Schreie des Opfers und hielt den Mann fest. Die damals 44-jährige Frau wurde schwer verletzt.

Die Staatsanwaltschaft hatte neun Jahre Haft und Unterbringung in einer Entziehungsanstalt gefordert, der unter Alkoholeinfluss immer wieder gewalttätig geworden sein soll.

Nach Angaben eines Gerichtssprechers muss der Mann erst eineinhalb Jahre ins Gefängnis, bevor er für etwa zwei Jahre in die Anstalt kommt. Danach könne bei guter Führung geprüft werden, ob eine Entlassung auf Bewährung infrage kommt.