1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Drei weitere Corona-Tote in Südwestpfalz, Zweibrücken wieder orange

Corona in der Südwestpfalz : Drei Senioren sterben nach Corona-Infektion

Für Zweibrücken gilt nach aktuellen Zahlen des Landesuntersuchungsamtes wieder die Risikostufe orange.

Die Kreisverwaltung meldet in der Region drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. An den Folgen einer Covid19-Erkrankung verstarben demnach zwei Männer zwischen 75 und 90 Jahren aus dem Pflegezentrum Steinstraße in Pirmasens sowie ein Mann zwischen 70 und 80 Jahren aus der Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Wallhalben.

Nach aktuellem Stand (Dienstag, elf Uhr) wurden im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts acht weitere positive Corona-Tests registriert. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) stuft den Landkreis mit einer Inzidenz von 63,3 aktuell in der Risikostufe rot ein. Die aktuelle Lage des LUA für den Warn- und Aktionsplan sieht die Städte Pirmasens (94,5) in rot und Zweibrücken (49,7) in orange.

Im Haus Edelberg in Rodalben wurden zwei Personen positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Aufgrund der derzeitigen Lage sind die Wohnbereiche 1 und 2 des Pflegezentrums Steinstraße in Pirmasens bis 5. Februar für Besucherverkehr geschlossen. Die Wohnbereiche 3 und 4 sind hier wieder für Besucher geöffnet. Der Wohnbereich 3 des Seniorenhauses Am Rosengarten in Zweibrücken ist nach dem Fall vom Wochenende bis 5. Februar für Besucherverkehr geschlossen.

Insgesamt wurden bis heute 2658 Personen im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Südwestpfalz positiv auf den Erreger SARS-CoV-2 getestet. Bislang sind im Bereich des Gesundheitsamtes 94 Personen mit Corona-Infektion verstorben. Die 2658 bestätigten Fälle verteilen sich auf Pirmasens (726), Zweibrücken (429), die Verbandsgemeinde Dahner Felsenland (229), Verbandsgemeinde Hauenstein (134/1 neu), die Verbandsgemeinde Pirmasens-Land (166), die Verbandsgemeinde Rodalben (267/6), die Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Wallhalben (313/1), Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben (175) und die Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land (218). Ein Fall außerhalb des Zuständigkeitsbereiches wird in der kumulierten Fallzahl mitgeführt.

Die Anzahl der zu kontaktierenden KP I nahm von 183 auf 178 Personen in Quarantäne ab. Corona-Infizierte oder krankheitsverdächtige Personen, sowie deren Haushaltsangehörige und Kontaktpersonen müssen sich weiterhin selbständig in häusliche Quarantäne begeben. Nach Abschluss der Quarantäne wird eine Bescheinigung über die Dauer der Quarantäne ausgestellt.

Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Südwestpfalz empfiehlt Personen mit Symptomen, sich umgehend telefonisch bei ihrem Hausarzt, bei der Hotline (0 63 31) 809 750 (Montag bis Freitag neun bis 15 sowie Samstag und Sonntag zehn bis 14 Uhr) oder der landesweiten (08 00) 99 00 400 zu melden.

Einreisende aus Risikogebieten sind verpflichtet, sich höchstens 48 Stunden vor Einreise oder unmittelbar nach der Einreise testen zu lassen. Das Testergebnis in elektronischer Form oder in Papierform muss in deutscher, englischer oder französischer Sprache abgefasst sein und dem Gesundheitsamt auf Verlangen vorgelegt werden. Eine Verkürzung der Quarantäne ist möglich. Auf der Homepage des Landkreises www.lkswp.de/corona-info sind auch dazu aktuelle Informationen verfügbar.