Doppelsieg für den TC Royal

Erneut konnten die Tanzpaare des TC Royal bei einem Turnier Punkte einfahren. Drei Paare waren am vergangenen Wochenende bei der TBW-Trophy in Leonberg-Gebersheim am Start. Gleich mehrfach holten sich Lisa-Marie Rauchfuß und Patrick Bonner eine Einserwertung ab.

Die TBW-Trophy ist eine Turnierserie bestehend aus jeweils drei Turnierwochenenden. Jedes Turnier der Trophy-Serie bietet Doppelstartmöglichkeiten für die Klassen der Hauptgruppe und Hauptgruppe II. Die jeweils sechs besten Turnierpaare der insgesamt drei Wochenenden haben die Chance Trophy-Sieger ihrer Leistungsklasse zu werden und Trainingskostenzuschüsse zu erhalten.

Drei Paare am Start

Der erste Austragungsort der Turnierserie war am vergangenen Wochenende Leonberg-Gebersheim. Bei diesem Turnier gingen gleich drei Paare des Tanzclub Royal Zweibrücken an den Start.

Christina Siegle und Benjamin Oswald machten am Samstagvormittag den Anfang und starteten in der Hauptgruppe C Standard.

In diesem Turnier konnten sie nach einer erfolgreichen Vorrunde in die Zwischenrunde einziehen. Leider reichte die Kreuzvergabe für den Einzug in das Finale nicht ganz, sie schieden als Anschlusspaar zum Finale aus dem Turnier aus. In der Startklasse Hauptgruppe B Latein belegten die beiden Platz 16 von insgesamt 23 gestarteten Paaren.

Erfolgreich und zufrieden konnten Lisa-Marie Rauchfuß und Patrick Bonner an diesem Samstag nach Hause fahren. Das Zweibrücker Tanzpaar startete in ihrer Altersklasse der Hauptgruppe II B Standard sowie in der Hauptgruppe B Standard.

Zu Beginn stellten die beiden sich der "jüngeren" Startklasse Hauptgruppe B Standard, in der auch Jugendpaare mittanzen dürfen. In dieser Startklasse setzten sie sich nach einer Vor- und Endrunde gegen die Paare durch und nahmen Platz eins mit nach Zweibrücken .

In ihrer eigenen Startklasse, der Hauptgruppe II B Standard mussten sie gemeinsam mit 13 Paaren um den Einzug in das Finale tanzen. Nach der Vor- und Zwischenrunde war es soweit, das Paar erreichte souverän das Finale. Nach dem langsamen Walzer zogen die Wertungsrichter fünfmal Platz eins. Auch in den Tänzen Tango und Slow Fox holten sie sich fünfmal die Einserwertung ab. Im Wiener Walzer und dem Quick Step gaben sie jeweils eine eins an das Saarbrücker Paar Anna-Lena Fay und Jens Sumpf vom TSC Schwarz-Gold Casino Saarbrücken ab.

Mit Julia Gabriel und Janick Peter schickte der Tanzclub Royal Zweibrücken das dritte Paar nach Leonberg-Gebersheim.

Die beiden starteten am Sonntag in der Startklasse Hauptgruppe B Latein , bei der sie von insgesamt 20 Paaren einen geteilten 14.-15. Platz als Anschlusspaar zur Zwischenrunde belegten.

www.tc-royal.de