1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Jugendhilfeausschuss: Die neue Kita bekommt ein grünes Dach

Jugendhilfeausschuss : Die neue Kita bekommt ein grünes Dach

Das Bauamt hat den Plan für neuen Kindergarten zwischen Festhalle und Gestüt vorgestellt.

(sf) „Das Flachdach wird begrünt“, hatte Christian Spohn vom städtischen Bauamt eine Neuigkeit bei der Vorstellung des Plans für den neuen Kindergarten zwischen der Festhalle und dem Landgestüt im Jugendhilfeausschuss des Stadtrates. Wobei er gleich anmerkte, dass auf dem Dach auch eine Photovoltaikanlage installiert werden könne. „Dann gibt es weniger grün.“

Der Kindergarten entlang der Gabelsberger Straße wird wie bereits mehrfach berichtet viergruppig. Wobei das Bauamt dabei auf Flexibilität Wert gelegt hat. Deshalb sind nach Auskunft des Jugendamtsleiters, Jörg Klein, auch verschiedene Altersmischungen in den Gruppen möglich. „Das entscheiden wir nach dem Bedarf.“ So können in der Einrichtung 70 bis 100 Kinder betreut werden. Zwischen jeweils zwei Gruppenräume liegt ein Ruheraum. Dazu gibt es für je zwei Gruppen auch einen Förderraum. In die Mitte kommt ein Multifunktionsraum. Die Funktionsräume für die Erzieherinnen und die Küche entstehen entlang der Straße.

„Dem Jugendamt war wichtig, dass in dem Kindergarten selbst gekocht wird“, sagte Spohn. Deshalb habe das Bauamt eine Küche eingeplant. „Bei dem Vorhaben haben Jugendamt und Bauamt hervorragend zusammengearnbeitet“, stellte Bürgermeister Christian Gauf (CDU) fest. Zudem seien in den Plan viele Erfahrungen der letzten Jahre eingeflossen. Spohn hofft, dass noch im Herbst mit dem Bau begonnen werden und das Gebäude Ende 2020 bezogen werden kann. „Das ist ein eng getakteter Zeitpan“, meinte Gauf. Wegen der Förderung aus dem Programm KI 3.0 müsse die Stadt bis dahin fertig werden. Für den 3,1 Millionen Euro kostenden Kindergarten erwartet die Stadt einen 90-prozentigen Zuschuss.