1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

"Deutschland liest" in Zweibrücken

"Deutschland liest" in Zweibrücken

Zweibrücken. Den Wert von Bibliotheken als Teil von Kultur und Bildung einer Gesellschaft stärken - darum geht es bei den "Bibliothekstagen Rheinland-Pfalz 2008". Vom 24. bis 31. Oktober finden dazu im Rahmen der bundesweiten Kampagne "Deutschland liest - Treffpunkt Bibliothek" auch in Zweibrücken und Umgebung zahlreiche Veranstaltungen statt

Zweibrücken. Den Wert von Bibliotheken als Teil von Kultur und Bildung einer Gesellschaft stärken - darum geht es bei den "Bibliothekstagen Rheinland-Pfalz 2008". Vom 24. bis 31. Oktober finden dazu im Rahmen der bundesweiten Kampagne "Deutschland liest - Treffpunkt Bibliothek" auch in Zweibrücken und Umgebung zahlreiche Veranstaltungen statt. Die drei örtlichen Büchereien von Stadt, Fachhochschule und Bibliotheca Bipontina haben dafür erstmals gemeinsam ein Programm entwickelt - sie sehen sich in Zweibrücken nicht als Konkurrenten, sondern als Gemeinschaft. Abwechslungsreich kommen die geplanten Aktionen daher: Von "Poetry Slam", bei dem Freunde des gesprochenen Wortes um die Gunst des Publikums eifern, über Figurentheater für Kinder, von Jugendlesungen an der FH bis Frauenkabarett reicht da die Bandbreite. "Täglich wechselnde Veranstaltungsorte sowie inhaltliche Schwerpunkte sollen widerspiegeln, dass Bibliotheken auch in Zeiten der neuen Medien keine verstaubten Orte für Leute von gestern sind", sagt Roswitha Christian von der Stadtbücherei. Und Marion Straßer von der Bibliothek der Fachhochschule fügt hinzu: "Durch die Vernetzung unserer Einrichtungen erreichen wir die verschiedenen Lesergruppen viel besser." Gerade junge Menschen seien in Sachen Mediennutzung einfach zu "Internethörig", betont auch Sigrid Hubert-Reichling, deren Bibliotheca Bipontina, angeschlossen an das Landesbibliothekszentrum, über viele besonders alte Originalbücher verfügt. Von hier geht auch ein weiteres Highlight der Veranstaltungswoche in Zweibrücken aus: Goldschmiede und Schmuckdesigner stellen Werke zum Thema Buchkunst aus. Vorlage sind 400 Jahre alte, goldverzierte Bücher. ihi