1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Veranstaltungen in der Region: Deutsch-französischer Markt, Tina Tonagel und ein Schatz aus Gold

Veranstaltungen in der Region : Deutsch-französischer Markt, Tina Tonagel und ein Schatz aus Gold

Jeden Tag etwas erleben: Unsere Veranstaltungstipps der Woche von Freitag, 13. April, bis Donnerstag, 19. April.

Homburg: Freitag, 30. August, 19 Uhr, Historischer Marktplatz: RoastBeat. In einer Zeit, in der DJs und Ballermann-Bands omnipräsent sind und es fast scheint, als wäre das ganze Jahr Oktoberfest, schwimmt die Rock-Pop-Cover Band RoastBeat gegen den Trend. Das Repertoire der Band ist eine geschmackvolle Mischung aus fast vergessen geglaubten Evergreens, raffinierten 90er und 2000er Covern „à la RoastBeat“ und fettem, handgemachtem Rock, abgeschmeckt durch eine Brise Blues. Die Band existiert seit zirka drei Jahren und hat bereits die regionalen Highlights, wie das Seefest am Ohmbachsee, das Bexbacher City-Fest oder den Homburger Musiksommer, bespielt. Unvergesslich auch der Auftritt auf dem „Fête de la Musique“ in Pornichet, der Partnerstadt von Bexbach.

Informationen unter www.musiksommer-homburg.de

Pirmasens: Samstag, 31. August, 8 Uhr, Exerzierplatz: Deutsch-französischer Markt – Savoir-vivre & Pfälzer Spezialitäten. Ein Hauch von Savoir-vivre weht wieder über den Exerzierplatz, wenn bis 14 Uhr knapp 20 ausgesuchte Händler aus dem grenzüberschreitenden Biosphärenreservat Pfälzerwald/Nordvogesen zusätzlich zu den Stammbeschickern des Wochenmarktes ihre fast ausschließlich selbstproduzierten Waren anbieten. Die Besucher erwartet eine große Vielfalt regionaler Produkte, wie knuspriges Brot und Backwaren aus dem Holzofen, frisch vor Ort geräucherte Forellen, Käse, Schinken, Fleisch- und Wurstspezialitäten von Wild, Schwein, Pferd und Ziege, Honig, Marmeladen, Chutneys, Säfte, Weine, Liköre, Öle und vielem mehr. Ziel des Deutsch-französischen Wochenmarktes ist die Rolle der Landwirtschaft in der Region zu stärken und auf die Bedeutung der Kulturlandschaft hinzuweisen.

Informationen unter www.pirmasens.de und Telefon (0 63 31) 2 39 43 15.

Kaiserslautern: Sonntag, 1. September, 11 Uhr, Museum Pfalzgalerie (mpk): Schatz aus Gold selbst entworfen – Familienführung mit Praxis im mpk. Die Familienführung bietet Kindern und Erwachsenen gleichermaßen einen Einstieg in die aktuelle Sonderausstellung „Elisabeth Treskow. Golden Girls No.1“. Die gefragte Gold- und Silberschmiedin (1898-1992), die eine Wegbereiterin deutscher Schmuckkunst im 20. Jahrhundert war, hat nicht nur funkelnde Ringe, prächtige Halsketten und anmutige Ohrringe gestaltet, sondern noch ganz andere Objekte entworfen, wie zum Beispiel die Meisterschale des Deutschen Fußballbundes. Bei ihren Exponaten bildeten ausgewählte Motive die Basis für die Kunsthandwerkerin, beispielsweise ein Kranich oder Edelsteine, die sie kunstvoll in Szene setzte. Im Anschluss an die Ausstellung entwirft jede Familie – von den Originalen inspiriert – ihre eigene Kollektion. Jeden ersten Sonntag im Monat um 11 Uhr erobern Kinder und Erwachsene im mpk gemeinsam die Welt der Kunst. Eine kindgerechte Sprache und Aktionen lassen die Kunstwerke der Sonder- und Dauerausstellung des mpk lebendig werden. Der Eintritt inklusive Material beträgt sechs Euro für Erwachsene, drei Euro für Kinder, für Familien mit einem Erwachsenen und zwei Kindern zehn Euro und mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern 15 Euro.

Eine Voranmeldung unter Telefon (06 31) 3 64 72 05 ist erforderlich.

Pirmasens: Montag, 2. September, 14 Uhr, Messplatz: Grenadiermarkt. Vom 30. August bis 4. September findet der Pirmasenser Grenadiermarkt auf dem Messplatz statt. Während des sechstägigen Marktes werden wieder viele beliebte Fahrgeschäfte sowie Verpflegungsstände geboten. Zum Krämermarkt, der immer dienstags und mittwochs im Rahmen des Grenadiermarktes stattfindet, werden zudem etwa 100 „fliegende“ Händler die Blocksberg- und Kaiserstraße bevölkern. Alles, was für Haus und Hof nützlich ist, ist hier zu finden.

Information unter Telefon (0 63 31) 2 39 43 15 und E-Mail danieldurm@pirmasens.de.

Saarbrücken: Dienstag, 3. September, Saarländisches Künstlerhaus: Tina Tonagel – „Annkathrin und Hypotenuse“. Noch bis 20. Oktober ist Tina Tonagels Klanginstallation bei freiem Eintritt in Saarbrücken zu besichtigen. Tonagels Arbeiten umfassen ein weites Feld aus raumbezogenen Interventionen, kinetischen Objekten, audiovisuellen Live-Konzerten und expliziten Klanginstallationen. Sie kombiniert Licht, Klang und Bewegung zu einer harmonischen und poetischen Einheit. Den bewegten Objekten liegen fein abgestimmte Choreographien zugrunde, Kompositionen, die den Raum artikulieren und zarte oder manchmal auch holprige Apparaturen in Bewegung versetzen. Tina Tonagel hat nach einem Praktikum beim Steinbildhauer Kunst und Musik auf Lehramt in Bielefeld und anschließend Medienkunst an der Kunsthochschule für Medien in Köln studiert.

Informationen unter Telefon (06 81) 37 24 85 sowie unter www.kuenstlerhaus-saar.de. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr.

Saarbrücken: Mittwoch, 4. September, 20 Uhr, Garage Kleiner Club: Fight the Fight – Triggered Tour 2019. Fight the Fights Debüt-Album ist eine ausgereifte, gut zusammengesetzte Metal-Granate mit einprägsamen Hooks, Phrasen und Refrains. Es ist ein Album mit Elementen aus Rock, Punk, Metal und Black Metal, die zu einem einzigartigen und progressiven Sound gewoben sind. Die Musiker von Fight the Fight sind kaum älter als zwanzig Jahre und bereits seit über einem Jahrzehnt aktiv. Sie spielten alle wichtigen Festivals in Norwegen, tourten durch Europa und erhielten großes Lob von Metal Hammer UK für ihre phänomenalen Live-Auftritte. Seit ihrer Gründung spielten sie mehrere hundert Shows und entwickelten eine unzerstörbare Einheit.

Informationen und Tickets unter www.garage-sb.de

Kaiserslautern: Donnerstag, 5. September, 18 Uhr, Innenstadt: Swinging Lautern – Barbarossa-Fest. Swing, Jazz, Soul und Salsa laden vom 5. bis 7. September in der Fußgängerzone zum Mitwippen ein. Open-Air-Bühnen vor der Stiftskirche, am Stiftsplatz, Kleinkunstbühne bei „K in Lautern“ und Marchingbands im Herzen der Stadt bilden den musikalischen Rundkurs. Auf Bühnen und Plätzen gibt es an allen Tagen ein hochkarätig besetztes Musikprogramm regionaler und internationaler Künstler. Die ansässigen Geschäfte legen sich zudem mit besonderen Präsentationen, wie einer Modenschau und speziellen Angeboten, für die Besucher ins Zeug. Aber auch an die Kleinsten ist gedacht: Sie können sich auf Hüpfburgen austoben, im Karussell und der Kindereisenbahn Runden drehen oder in einem Zelt in der Marktstraße basteln. Allerlei Köstlichkeiten namhafter Gastronomiebetriebe, sowie der „Italienische Markt“ in der Kerststraße, die Kreativmeile mit Kunst und Kunsthandwerk sowie diverse Walking Acts stehen auch auf dem Programm.

 20 ausgesuchte Händler aus dem grenzüberschreitenden Biosphärenreservat Pfälzerwald/Nordvogesen, zusätzlich zu den Stammbeschickern des Wochenmarktes, bieten am Samstag auf dem Pirmasenser Exerzierplatz ihre fast ausschließlich selbstproduzierten Waren an.
20 ausgesuchte Händler aus dem grenzüberschreitenden Biosphärenreservat Pfälzerwald/Nordvogesen, zusätzlich zu den Stammbeschickern des Wochenmarktes, bieten am Samstag auf dem Pirmasenser Exerzierplatz ihre fast ausschließlich selbstproduzierten Waren an. Foto: WolfgangHenn und Fred Molter

Infos unter www.werbegemeinschaft-kl.de.