Der Budenzauber steht bevor

Der Weihnachtsmarkt hat von Freitag, 6., bis Sonntag, 8. Dezember und von Freitag, 13., bis Sonntag, 15. Dezember, geöffnet. Die farbige Beleuchtung der künftigen Wasserspiele auf dem Alexanderplatz soll für festliche Stimmung sorgen.

"Der Platz ist schon okay", meinte Walter Tomelleri von der Event Factory zum Standort des Weihnachtsmarkt-Karussells. Das Fahrgeschäft rückt einige Meter von der Mitte des Platzes weg Richtung Friseur Rottmann. Vor einer Woche wurde der Organisator des Marktes mit der Mitteilung konfrontiert, dass das Karussell nicht in der Mitte auf dem Wasserspiel aufgebaut werden kann (wir berichteten).

So kann die farbige Beleuchtung des Wasserspiels besser zur Entfaltung kommen. Nach Information des Stadtsprechers Heinz Braun wird die Beleuchtung während des Weihnachtsmarktes angeschaltet. Dazu wird die Alexanderskirche angestrahlt. Mit den Lichtern erhalte der Weihnachtsmarkt zusätzlich ein stimmungsvolles Ambiente, sagte Braun. Der Weihnachtsmarkt hat von Freitag, 6., bis Sonntag, 8. Dezember und von Freitag, 13., bis Sonntag, 15. Dezember, geöffnet; freitags und samstags von elf bis 21 Uhr, sonntags von 14 bis 20 Uhr.

An diesem Samstag herrscht auf dem Alexanderplatz hektische Betriebsamkeit. Zum einen werden die Pflasterer den Belag des Wasserspiels weiter verlegen und dann werden Helfer vom THW die 30 Weihnachtshäuschen der Stadt aufbauen. Der Alexanderplatz ist ansonsten soweit fertig, dass die THW-Mitarbeiter die Häuschen aufstellen können. Auch wenn in der kommenden Woche noch Restarbeiten zu machen sind. Dabei werden die Häuschen nach dem Plan der Event Factory aufgestellt. "Wir haben die unterschiedlichen Angebote auf dem Markt verteilt", sagte Tomelleri.

Zehn Häuschen hat die Firma Paletten Ambos am Flughafen neu gebaut. "Die Firma ist uns preislich entgegen gekommen", sagte Braun. Gegenüber den alten Häuschen sind die neuen leichten und können deshalb auch müheloser aufgestellt werden. Die Dächer der alten Häuschen sind nicht mehr alle dicht. Im nächsten Jahr werde eine Berufsschulklasse helfen, die Dächer dicht zu machen.

Steine werden auch noch in der Alexanderstraße verlegt. Hier rechnet Braun, dass die Arbeiten bis Montag, Dienstag abgeschlossen sein können. Dann können auch in der Alexanderstraße die Buden aufgestellt werden. Braun: "Die Organisatoren haben dort fahrbare Buden vorgesehen. So dass die auch noch am Mittwoch aufgestellt werden können."

Neben den 30 städtischen Häuschen haben einige Teilnehmer eigene Buden und Stände. Neben gewerblichen Unternehmen beteiligen sich zahlreiche Vereine am Weihnachtsmarkt.