1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Kommunalbericht des Rechnungshofes: Defizit der Stadt landesweit in den Top-Fünf

Kommunalbericht des Rechnungshofes : Defizit der Stadt landesweit in den Top-Fünf

(dpa) Unter den Kommunen in Rheinland-Pfalz ist Zweibrücken das mit dem vierthöchsten Defizit. Das geht aus dem Kommunalbericht des Rechnungshofes Rheinland-Pfalz hervor. Dem Bericht zufolge haben noch fünf Landkreise und vier kreisfreie Städte für das vergangene Jahr ein Defizit ausgewiesen.

Bei den Städten ist das Minus in Trier mit 16,6 Millionen Euro am höchsten. Danach folgen Ludwigshafen (7,8 Mio), Koblenz (7,1 Mio) und Zweibrücken (1,3 Mio). Von den Landkreisen entfiel der höchste Fehlbetrag auf die Südwestpfalz mit 4,8 Millionen Euro vor Kusel (4,2 Mio), dem Rhein-Pfalz-Kreis (3,2 Mio), dem Kreis Bad Kreuznach (0,8 Mio) und dem Kreis Bitburg-Prüm (0,5 Mio). Generell haben höhere Einnahmen Städten, Gemeinden und Landkreisen in Rheinland-Pfalz finanziell etwas Luft verschafft. Bei im Einzelfall großen Unterschieden erzielten sie im vergangenen Jahr insgesamt ein Haushaltsplus von 441 Millionen Euro, wie der Kommunalbericht ausweist. Dies waren zehn Millionen mehr als 2017, der dritte Überschuss in Folge.