1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Das stolze Jubiläum auf über 300 Seiten gewürdigt

Das stolze Jubiläum auf über 300 Seiten gewürdigt

Mit einem umfassenden Werk, herausgegeben von Charlotte Glück und Martin Baus, wird das Jubiläum 200 Jahre OLG Zweibrücken gewürdigt. Das über 300 Seiten starke Buch ist reich bebildert und informativ.

"Ein nachhaltiges Werk anstelle eines temporären Begleitbuchs zur Ausstellung" hatten Museumsleiterin Charlotte Glück und OLG-Präsident Willi Kestel schaffen wollen. Mit dem umfassenden Werk "Recht. Gesetz. Freiheit. - 200 Jahre Pfälzisches Oberlandesgericht Zweibrücken ", herausgegeben von den Historikern Charlotte Glück für die Stadtverwaltung Zweibrücken und Martin Baus für die Siebenpfeiffer-Stiftung, ist dies bestens gelungen.

Das gewichtige, höchst wertig aufgemachte Buch in nahezu quadratischem Format mit der zurückgekehrten Justitia als Coverfoto auf dem stabilen Einband, dürfte sich einen exponierten Platz in vielen Bücherregalen erobern.

Das Buch ist so gewichtig wie die Geschichte unseres Oberlandesgerichts als Wiege der Freiheit und unseres Rechtsstaats. Die über 300 Seiten in Hochglanz sind reich bebildert mit Fotos, historischen Karten sowie Abbildungen von Schriftstücken aus der Ausstellung und lockern so die inhaltlich ebenfalls gewichtigen Texte auf. An den mehr als 30 Kapiteln haben rund 25 sorgsam ausgewählte Autoren - Historiker, Juristen und Wirtschaftsexperten - mitgewirkt. "Vielen war es eine Ehre", verrät Glück. Schirmherr ist der Mainzer Justizminister Gerhard Robbers.

Nicht nur die unterschiedlichen Sichtweisen und Schreibstile machen das Geschichtsbuch interessant, weit über seinen Informationsgehalt hinaus. Entstanden ist ein bedeutendes Nachschlagewerk, das eigentlich in keinem deutschen Haushalt fehlen sollte in seiner Nachhaltigkeit für unser heutiges Leben, verbunden mit dem Namen Zweibrücken . Der Schwerpunkt liegt auf der so bedeutenden Zeit des Vormärzes. Aber auch dem dunklen Kapitel der Nazizeit ist gebührend Raum gewidmet.

Interessant und aktuell sind die Kapitel über das OLG und seine Bedeutung unter anderem als Wirtschaftsfaktor der Stadt heute.

Doch Geschichte wird von Menschen, ihren Einstellungen, ihrem Handeln und ihrem Engagement geschrieben. Sie prägen öffentliche Institutionen wie das Pfälzische Oberlandesgericht: Richter, Anwälte, Staatsanwälte und andere. Ihnen, ihrem Leben und Wirken widmen sich zahlreiche Beiträge in dem Jubiläumsbuch. Nicht zuletzt spielt das historische Herzogschloss als Stammsitz eine wichtige Rolle und wird in seiner Geschichte entsprechend gewürdigt. Pläne von der Aufteilung der Zimmer verraten so manches über seine Entwicklung und die unterschiedlichen Bestrebungen.

"Es war ein großes Glück für uns, dass sich die Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz unter Leitung von Elsbeth Andre entschlossen hat, dieses Buch im Rahmen ihrer historischen Reihe herauszugeben", sagt die Projektleiterin Glück dankbar. Die Auflage von 750 Büchern stehe so in einem würdigen Kontext, dem Anlass entsprechend.

Dank der Unterstützung durch das Bildungsministerium kann das Jubiläumsbuch "Recht. Gesetz. Freiheit. - 200 Jahre Pfälzisches Oberlandesgericht Zweibrücken ", gedruckt vom Sankt Ingberter Conte-Verlag, für 15 Euro angeboten werden. Zu kaufen ist es im Museums-Shop sowie im Buchhandel, ISBN 978-3-931014-95-7.