1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Coronavirus: Veranstaltungsverlegungen und Absagen in Zweibrücken

Große Pferdegala, Ausstellungs-Eröffnung diesen Freitag zum 14. März, „Heute gilt es uns“-Bombardierungs-Lesung, Kaffeekonzert in Festhalle, „Bücher und Pferde“ in Bibliotheca Bipontina, Hospizdienst-Jubiläumsfeier und THW-Osterrallye : Erste Veranstaltungen wegen Corona-Gefahr geplatzt

(lf) Infolge der Coronavirus-Gefahr sind jetzt auch in Zweibrücken erstmals Veranstaltungstermine abgesagt worden – und das gleich eine ganze Reihe:

Pferdegala im Landgestüt: „Die aktuelle Lage bezüglich des Coronavirus (Covid-19) ist leider nicht so, dass wir unbeschwert eine Große Pferdegala veranstalten können. Daher haben wir uns entschieden die Große Pferdegala zu verschieben zum Schutz aller unserer Gäste und Teilnehmer.“ Das teilte Landgestüts-Geschäftsführerin Maren Müller am Donnerstagvormittag mit, nachdem sie bereits am Vortag eine Verlegung des für 21./22. März geplanten jährlichen Veranstaltungshöhepunkts im Landgestüt für wahrscheinlich erklärt hatte (wir berichteten). Der neue Termin für die Große Pferdegala wurde nun festgelegt auf Samstag, 5. September, 19 Uhr, und Sonntag, 6. September, 11 Uhr. Letztes Jahr waren zu den beiden Shows insgesamt 3000 Besucher gekommen – damit liegt die Pferdegala deutlich über der 1000-Besucher-Grenze, bei der die Gesundheitsbehörden auf Absagen drängen. „Die gebuchten Karten behalten für den neuen Termin im September gespiegelt einfach ihre Gültigkeit“, informiert Gestütsleiterin Müller. Ticketbesitzer erhielten dazu noch per E-Mail Informationen (was aber etwas dauern könne). Wer im September keine Zeit habe, könne die Tickets „innerhalb einer Frist über den Ticketservice stornieren“.

Bombardierungs-Lesung: Wolfgang Ohler und Michael Dillinger haben ihre (mit weiteren Gästen wie Hans Otto Streuber) für Sonntag, 15. März, 16 Uhr in der Alexanderskirche geplante szenische Lesung „Heute gilt es uns“ abgesagt. Sie war Teil der Gedenkveranstaltungen anlässlich des 75. Jahrestags der Bombardierung Zweibrückens am 14. März 1945. Die Absage erfolge „nicht nur wegen des Risikos, das für die Älteren unter uns und unserem Publikum angeblich erhöht ist, sondern auch wegen der Befürchtung, dass der allgemeine Alarm zu geringer Resonanz führen würde“, schreibt Ohler – macht aber auch Hoffnung auf einen neuen Termin: „Wir wollen uns vorbehalten, die Aufführung später nachzuholen, vielleicht am 8. Mai, vielleicht auch erst in einem Jahr.“ Ohler hat auch seinen Humor nicht verloren und wünscht – anspielend auf das Lesungs-Motto – „eine Corona-freie Zeit nach dem Motto „Heute (und auch morgen) gilt es uns nicht“.

Vernissage im Stadtmuseum am 13. März: Am Spätnachmittag hat die Stadt auch die Vernissage zur Ausstellung „Heute gilt es uns“ über die Bombardierung Zweibrückens 1945, deren Ursachen und Folgen abgesagt. „Aus Verantwortungsbewusstsein gegenüber unseren Gästen wird die für Freitag, 13. März, 18 Uhr, angekündigte Ausstellungseröffnung Zweibrücken, 14. März 1945: ,Heute gilt es uns!’ abgesagt. Die Ausstellung können Sie jedoch zu den üblichen Öffnungszeiten ab Samstag, 14. März, besuchen. Die Erläuterungen zur Ausstellung, die ich als Kuratorin bei der Eröffnungsveranstaltung gerne gegeben hätte, werden in den nächsten Tagen digital zur Verfügung stehen“, schreibt Museumsleiterin Charlotte Glück.

Kaffee-Konzert: Das für Sonntag, 15. März 15 Uhr, in der Festhalle geplante Konzert hat die Stadt infolge von Veranstaltungs-Empfehlungen des rheinland-pfälzischen Städtetags ebenfalls abgesagt.

Pferde-Lesung: „Aufgrund der aktuellen Entwicklung muss der Vortrag von Nora Leis ,Von Pferden und Büchern’ am 26. März in der Bibliotheca Bipontina leider verschoben werden“, teilt die Zweibrücker Einrichtung des Landesbibliothekzentrums mit. „Wir planen, die Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt durchzuführen und informieren dazu rechtzeitig vorher.“

Hospiz-Feier: Die Jubiläumsveranstaltung zum 20-jährigen Bestehen des Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienstes (AHPB) Südwestpfalz am Samstag, 14. März, 18 Uhr, in der Karlskirche in Zweibrücken ist abgesagt, teilen die Diakonissen Speyer mit. Ob es einen Ersatztermin gibt, werde noch geklärt.

THW-Osterrallye: Das Technische Hilfswerk Zweibrücken hat vorsorglich die für den 11. April geplante Osterrallye auf dem Herzogplatz abgesagt, zu der immer mehr Besucher (zuletzt 600) kamen.